Mittlerweile muss man die Causa schon als Krimi betiteln. Gestern hat sich das neue Schiedsgericht in Villach getroffen, eine Entscheidung gab es allerdings nicht.

„Es könnte durchaus noch ein paar Wochen dauern“, so Peter Klumpp gegenüber der „Kleinen Zeitung“. Das neue Schiedsgericht hatte alle Parteien eingeladen, der oberösterreichische Eishockeyverband erschien aber zum Beispiel nicht. Drei Vereine ließen sich von einem Rechtsanwalt vertreten. Der Grund dafür könnte sein, dass das neue Schiedsgericht laut einem Rechtsgutachten (hier zum Nachlesen) für die Wahlanfechtung nicht zuständig ist. Ein Urteil gab es auf alle Fälle nicht, dieses könnte erst in einigen Wochen schriftlich beim Verband einlangen. Das alte Schiedsgericht tagt am 14.August.

ring-sports.at