Das sind richtig gute Neuigkeiten. Minnesota Wild General Manager Bill Guerin hat Marco Rossi für die U20-WM die Freigabe erteilt.

Am Dienstag informierte der GM Rossi, dass er für Österreich spielen kann.

Zur Vorbereitung auf die „Bubble-WM“ in Kanada trifft sich die U20-Nationalmannschaft am 6. Dezember mit dem erweiterten WM-Kader von 36 Spielern im Sport.Zentrum Niederösterreich in St. Pölten.

Innerhalb dieser einen Trainingswoche sind drei negative PCR-Tests notwendig, um am 13. Dezember den Charterflug nach Edmonton antreten zu können. Im 14-tägigen Zeitfenster vor dem geplanten Abflug darf bei der gesamten österreichischen Delegation kein einziger positiver Test auf das Coronavirus vorliegen. In WM-Ort stehen nach einer kurzen Quarantäne auf den Hotelzimmern ab 18. Dezember die ersten Trainings auf dem Programm, gefolgt von zwei Testspielen gegen Deutschland und die Slowakei.

Am 26. Dezember startet Österreich in das WM-Turnier gegen die USA, trifft im weiteren Verlauf der Vorrunde noch auf Schweden, Russland und Tschechien. Danach geht es in die Finalrunde, Relegationsspiele finden aufgrund der Absage aller anderen U20-WM-Turniere nicht statt. Alle WM-Teilnehmer (Teams, Offizielle, TV etc.) müssen täglich ihre Bewegungen in einer App aufzeichnen, werden jeden Tag vor Ort getestet und leben für knapp vier Wochen in einer „Bubble“ im Ice District rund um den Rogers Place in Edmonton.

ring-sports.at