01.01.2018, Keine Sorgen Eisarena Linz, AUT, EBEL, Liwest Black Wings Linz vs UPC Vienna Capitals, im Bild Bernhard Fechtig (BWL) vs Kelsey Tessier (VIC)

In der Transfergerüchteküche wurde der kanadische Vollblutangreifer bisher mit Clubs aus der österreichischen EBEL in Verbindung gebracht, aber auch als interessanter Transfer für das Oberhaus des deutschen Eishockeys gehandelt.

Aber nun ist „die Tinte trocken“ und die Entscheidung ist für die Wetterau und den EC Bad Nauheim gefallen. Der sportliche Leiter, Matthias Baldys, zeigt sich mit diesem Verhandlungsergebnis mehr als zufrieden und sagt: „Kelsey bringt nicht nur spielerische Klasse mit, sondern soll auch einer der Leader im Teufel-Kader werden.“

Der heute 30-jährige Tessier spielte von 2010 bis 2013 für die Connecticut Whales in der AHL, wo er 88 Punkte in 236 Spielen erzielte. Nach der Nordamerikazeit folgten Stationen in Schweden sowie Finnland, bis der Goalgetter in den Saisons 2016/17 bis 2018/2019 erfolgreich für die Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga stürmte. Dort erzielte der 1,74 m große Tessier in 190 Begegnungen insgesamt 126 Scorerpunkte. Insbesondere in der Meisterschaftssaison 2016/17 gehörte er zu den Schlüsselspielern seiner Mannschaft, die damit zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel in die österreichische Hauptstadt holte. Im Trikot der Caps bestritt er außerdem Einsätze in der Champions Hockey League (CHL), bei denen er weitere Tore und Assists lieferte.

Zuletzt stand Kelsey bei Västerås, also erneut bei einem Club der zweiten schwedischen Hockeyliga „Allsvenskan“, unter Vertrag – mit 40 Punkten (50 Spiele) war er unter den Top-20-Torschützen der Liga und erfüllte damit wieder die in ihn gesetzten Erwartungen.

Head-Coach, Hannu Järvenpää sagt zu dieser Transfermeldung: „Kelsey Tessier bringt wertvolle Erfahrungen aus der EBEL-Liga und der schwedischen Allsvenskan mit. Er ist ein Spielmacher, hat aber auch einen Schuss, der in der Offensivzone einigen “Schaden” anrichten kann. Starke Arme lassen ihn viele Face-Offs gewinnen.“

„Ich möchte sagen, wie aufregend es für meine Familie und mich war, bei Bad Nauheim zu unterschreiben und die Möglichkeit zu haben, mit einer großartigen Organisation sowie noch besseren Fans zu spielen. Meine Erwartungen in diesem Jahr sind, dass unsere Mannschaft die Playoffs erreicht und eine Serie nach der anderen durchläuft. Ich persönlich möchte meine Führungsqualitäten und meine Erfahrung in diese Mannschaft auf und neben dem Eis einbringen – offensiv und defensiv so gut wie möglich sein. Ich danke allen, lasst uns Spaß haben und ich wünsche uns eine spannende Saison“, ergänzt der Rechtsschütze selbst zu seiner Verpflichtung beim ECN.

ring-sports.at
Aussendung Bad Nauheim

Bild: fodo.media/Dostal