Mate Gaspar (EHC Liwest Black Wings Linz) EHC Liwest Black Wings Linz vs EC KAC, Pick Round

Die Zeller Eisbären haben erneut am Transfermarkt zugeschlagen und den Ungarn Mate Gaspar in den Pinzgau lotsen können.
Seine Eishockeykarriere begann Mate, bei den Titans, in seiner ungarischen Heimatstadt Zalaegerszeg. Nach Nachwuchsstationen bei den Graz99ers und dem EV Zug führte Gaspars Weg zu den Black Wings Linz. Für die Stahlstädter stand er von 2013 bis 2019 in der EBJL, der EBYSL, der ÖAHL und der Erste Bank Eishockey Liga am Eis. Zu den
Highlight´s in Linz zählen sein EBEL Debüt 2014, sowie sein Premierentreffer in der höchsten österreichischen Spielklasse, aber auch der Gewinn der österreichischen U20 Meisterschaft.
Immer wieder war „Schnauz“, wie er von seinen Fans und Freunden genannt wird, für diverse ungarische Nachwuchs-Auswahlen im Einsatz. U18 WM Gold (D1B), sowie U20 WM Gold (D2A) zählen neben der Auszeichnung zum Jugendspieler der Jahres 2014/15 in Ungarn zu seinen Karrierehighlights auf der internationalen Bühne.
In der kommenden Saison hat sich der Rechtsschütze, der aufgrund seiner vielen Jahre im Nachwuchs von Linz als Eishockey Österreicher gilt, mit den Eisbären viel vorgenommen:
„Sehr überraschend, aber mit umso mehr Freude verbunden traf mich das Angebot des EKZ. Es ist ein sehr gutes Gefühl zu wissen, dass man sich an mich und vielleicht auch an meine Leistung beim einzigen Spiel im Dress der Eisbären gegen Kitzbühel noch erinnerte.
Seitdem ist vieles passiert, nicht gerade meinen sportlichen Vorstellungen entsprechend. Ich gab aber trotz allem nicht auf, behielt meine Motivation, Willen und Hoffnung, dass ich mein Können irgendwo noch unter Beweis stellen kann. Ich werde sehr bemüht sein, mit
meiner Leistung der sportlichen Entwicklung und den Erfolgen beizutragen und hoffe auf eine langfristige Kooperation mit dem Zeller Traditionsklub.“

ring-sports.at

Presseaussendung EKZ

Fotocredit: Eisenbauer.com