Die NHL macht weiterhin ernst. Nun veröffentlichte man das „return to sport protocol„. In diesem Protokoll werden umfangreiche Maßnahmen beschrieben. Unter anderem müssen Spieler, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, in Quarantäne.

22 Seiten umfasst das Protokoll, demnach wird Anfang Juni die zweite Phase eingeläutet. Die Klubs dürfen ihre Trainingsstätten wieder öffnen, wobei die jeweils zuständige Gesundheitsbehörde ihre Zustimmung geben muss. Sollte es keine Zustimmung geben, arbeitet die Liga mit den Klubs an Alternativen. Grundsätzlich wird in Kleingruppen trainiert (6 Spieler + Trainer und Betreuer). Der Abstand untereinander muss stets gewährleistet werden.

Spieler die mit einem öffentlichen Verkehrsmittel anreisen (Zug, Flugzeug etc.) müssen in eine 14-tägige Quarantäne, erst dann dürfen sie am Training teilnehmen. Das trifft auch die österreichischen Cracks und Michael Raffl und Michael Grabner. Auch Cracks die aus Regionen kommen, wo die Pandemie stark vorherrschte, müssen sich zunächst in Quarantäne begeben. Anschließend müssen sich die Spieler noch einem Covid19 Test unterziehen (48 Stunden vor Trainingsstart), generell soll es pro Woche zwei Tests geben.

ring-sports.at
Bild: Egon Eagle / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0) / Wikimedia