Gelungener Auftakt für Michael Grabner und die Arizona Coyotes. Man setzte sich im ersten Spiel gegen die Nashville Predators mit 4:3 durch.

Arizona führte nach 16 Minuten bereits mit 3:0 durch Tore von Ekman-Larsson (8.), Dvorak (11.) und Keller (16.PP). Filip Forsberg (20.PP) verkürzte aber noch im ersten Abschnitt und so ging es mit einem 3:1 für Arizona in die erste Pause.

Im zweiten Drittel nutzte der Villacher Michael Grabner einen Fehlpass der Predators eiskalt aus. Der Österreicher fing einen Pass ab und traf in Unterzahl zum 4:1. Es sollte der entscheidende Treffer am heutigen Abend sein, denn Nashville kam zwar noch heran, mehr als zum 3:4 reichte es aber nicht mehr.

ring-sports.at