Bild: fodo.media/Dostal

Die österreichische Nationalmannschaft der Herren bezog beim Drei-Nationen-Turnier in Budapest im zweiten Spiel gegen Belarus eine Niederlage. Drei Spieler kamen dabei zu ihrem Debüt für die rot-weiß-rote Auswahl.

Im zweiten Spiel beim Drei-Nationen-Turnier in der Vasas-Arena von Budapest gab es für die österreichische Nationalmannschaft nichts zu holen. Gegen A-Gruppen-Rückkehrer Belarus setzte es am Freitagnachmittag eine 1:5-Niederlage. Nach den sieben österreichischen Debütanten beim 1:0-Erfolg über Ungarn am Donnerstag kamen am Freitag mit Stürmer Leon Wallner sowie den beiden Torhütern Felix Nußbacher und Sebastian Wraneschitz drei Spieler zu ihrem ersten Spiel für die ÖEHV-Auswahl.

Bereits nach wenigen Sekunden kamen die Weißrussen zur 1:0-Führung, die dieses Spiel auch von Beginn an bestimmten. Nach dem 4:0 knapp nach Halbzeit dieser Partie tauschte Teamchef Roger Bader seine Torhüter, wodurch auch Wraneschitz seinen ersten Einsatz im Teamdress erhielt. Beim Stand von 0:5 schrieben die Österreicher im Schlussdrittel erstmals an: Stefan Gaffal besorgte mit seinem ersten Teamtreffer auch den Endstand. Kurz vor dem Ende wurde es noch einmal ruppig, Dominic Zwerger und Mikhail Stefanovich erhielten jeweils eine Spieldauerdisziplinarstrafe nach einer Auseinandersetzung.

Nach einer intensiven Woche resümierte Teamchef Roger Bader positiv: „Wir haben gegen einen deutlich stärkeren Gegner gespielt. Schließlich spielt Belarus in wenigen Wochen an einer A-WM, das hat man gemerkt. Die Spielintensität war viel höher, physisch war der Gegner stark. Wir hatten in diesem Spiel gute Momente und hätten auch mehr Tore machen können. In dieser Woche konnten wir neue, junge Kandidaten sichten. Der Einsatz, die Leistungsbereitschaft und das Niveau haben uns erfreut und auch positiv überrascht.“

In der kommenden Woche werden neun Spieler der beiden Halbfinalisten aus Salzburg und Wien in das zweite Trainingslager einrücken. Dann steht auch das einzige Heimspiel auf dem Programm. Am 22. April ist der zwölffache Weltmeister Tschechien zu Gast in Wien, das Retourspiel findet zwei Tage später in Jindrichuv Hradec statt.

Medien-Akkreditierungen

Akkreditierungen für das Heimspiel Österreich gegen Tschechien am 22. April in Wien sind über presse@eishockey.at bis spätestens zwei Tage vor dem Spiel (Deadline: 12:00 Uhr) möglich. Das Covid-19-Präventionskonzept des ÖEHV beschränkt die Anzahl an akkreditierten Medienvertreter*innen. Der ÖEHV prüft alle eingehenden Akkreditierungsanfragen. Am Spieltag ist der Eingang zum Medienbereich ab 16:15 Uhr geöffnet.

A-Nationalmannschaft Herren

12.-16.04.2021: Trainingslager und Länderspiele

Ort: Wien und Budapest/Ungarn Teilnehmer: Österreich, Ungarn, Belarus

12.-15.04.2021: Trainingstage
15.04.2021, 20:45 Uhr: Ungarn – Österreich 0:1 (0:0,0:1,0:0) Tore: Schnetzer (39.)
Strafminuten: 12 bzw. 8

16.04.2021, 17:00 Uhr: Belarus – Österreich 5:1 (2:0,3:0,0:1)
Tore: Stefanovich (1., 18.), Lopachuk (26., 31.), Solovyov (39.) bzw. Gaffal (46.) Strafminuten: 39 bzw. 29

19.-24.04.2021: Trainingslager und Länderspiele

Ort: Wien und Jindrichuv Hradec
Teilnehmer: Österreich, Tschechische Republik
19.-22.04.2021: Trainingstage
22.04.2021, 17:15 Uhr: Österreich – Tschechien (LIVE ORF Sport+ und LAOLA1.at) 24.04.2021, 18:40 Uhr: Tschechien – Österreich

ring-sports.at / ÖEHV