Der Widerstand der Spieler, gegen eine Erhöhung der Importspieler, hat sich in der Schweiz ausgezahlt. Dieser sorgte nämlich für ein Umdenken in der National League.

Nun will man die Saison fertig spielen und erst im Sommer wieder über mögliche Änderungen diskutieren. Doch nicht nur der Widerstand der Spieler, sondern auch die Proteste der Fans sorgten für dieses Umdenken. Die Kritik nahmen sich die Klubs nun zu Herzen, eine Ligareform könnte es aber dennoch geben. In welchem Ausmaß, dass wird erst nach der Saison entschieden. Es wurde auf alle Fälle eine Arbeitsgruppe gebildet, wo auch die Spielergewerkschaft vertreten ist. Die Fans sollen mittels Umfrage am Prozess teilhaben. Die bereits beschlossene Änderung bezüglich Imports für die Saison 2022/2023 ist somit vorerst vom Tisch.

ring-sports.at
Bild: Bild: Simon Bohnenblust, CC BY-SA 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/, via Wikimedia Commons