Seit 1996 ist Thomas Roost bereits NHL-Scout für den zur NHL gehörenden Scouting Servics und seit 2010 auch noch Scout für den Schweizer Klub Biel. Roost nahm nun auch Stellung zu einem möglichen Draft von Marco Rossi und Benjamin Baumgartner.

Rossi ist für Roost nicht ganz ein „High-End“-Prospect, wie zum Beispiel Stützle. „Stützle ist ein «High-End»-Prospect, er ist bei mir die Nr. 3 Overall auf der Liste. Ich erwarte, dass er zwischen Position drei und sieben gedraftet wird. Die meisten öffentlichen Draftvorhersagen sehen Reichel und Peterka ebenfalls – wenn auch als späte – Firstroundpicks. Ich persönlich bin da etwas zurückhaltender, bei mir liegen sie so ungefähr bei den Nummern 35-40 overall, wobei ich Peterka noch ein klitzeklein höher einschätze als Reichel. Die meisten Draftvorschauen sehen aber Reichel knapp vor Peterka. Rossi stufe ich sehr hoch ein, er ist extrem kompetitiv und smart, vielleicht im Gesamtpaket nicht ganz «High-End», aber nahe dran. Er wird wohl in der Region zwischen Position vier und zehn gedraftet werden“, so Roost gegenüber „sport.ch“.

Und er gab auch eine Einschätzung zu Benjamin Baumgartner. „Es gibt Interesse von einigen NHL-Franchises, er hat Chancen, ein so genannter «Late-Round-Pick» zu werden. Ich wünsche es ihm nicht, aber es könnte auch sein, dass er nicht gedraftet wird. Die Late-Round-Kandidaten brauchen immer das Glück, dass bei den interessierten Teams nicht bereits in mittleren Runden ähnliche Spielertypen gezogen wurden.“

ring-sports.at