VEU Feldkirch
www.veu-feldkirch.at

Das erste Auswärtsspiel der Hin- und Rückrunde ging für die VEU Feldkirch mit 3:0 verloren. Die Feldkircher scheiterten an der eigenen Chancenverwertung, vor allem im Powerplay. Das machten die Red Bulls deutlich besser und blieben auch im vierten Heimspiel souverän.

Im ersten Abschnitt hatte die VEU Defensive einiges an Arbeit zu verrichten. Die Jungbullen drückten von Beginn an aufs Tempo. Die Montfortstädter waren in ihren Angriffsbemühungen zu wenig präzise und so zu harmlos. Die besten Chancen hatten die Feldkircher dann im ersten Powerplay des Abends. Trotzdem endete das Startdrittel torlos.

Im zweiten Drittel kamen die Lampert Cracks zwar stärker aus der Kabine und hatten auch mehr Chancen als noch im ersten Drittel, die Tore schossen aber die Hausherren. Zur Spielmitte waren die Juniors in ihrem ersten Überzahlspiel erfolgreich. Vier Minuten später erhöhten die Mozartstädter auf 2:0 durch Oskar Maier. Ärgerlich aus VEU Sicht das man Sekunden zuvor einen Hochkaräter ausgelassen hatte und sich im Konter postwendend den zweiten Verlusttreffer einhandelte. Auch ein Überzahlspiel ließen die Lampert Cracks ungenützt und so ging es mit dem 0:2 in die zweite Pause.

Ein ausgeglichenes Schlussdrittel endete schlussendlich mit 2:1 für die Hausherren. Zunächst hatte Leonhardt sieben Minuten vor dem Ende auf 3:0 erhöht. Kurz nach dem neuerlichen Anspiel waren dann auch die VEU Cracks erfolgreich. Stukel und Stanley zogen aufs Tor und brachten die Gäste auf 1:3 heran. Den Treffer konnte sich Kapitän Dylan Stanley gutschreiben lassen, während ihm Jakob Stukel assistierte. Der Treffer weckte bei den Feldkirchern neue Kräfte und so erkämpften sich die Lampert Cracks einige Chancen. Auch den Torhüter nahmen die Vorarlberger in den letzten Minuten vom Eis und setzten die Salzburger unter Druck. Das Risiko blieb unbelohnt und so setzte Danjo Leonhardt mit seinem Emtpy Net Treffer den Schlusspunkt.

Die Feldkircher halten mit weiterhin 12 Punkten den vierten Tabellenplatz. Die Red Bulls überholten durch den Sieg die Montfortstädter. Auch die Pustertaler Wölfe schoben sich durch den Sieg gegen Cortina vor die VEU.

Nächstes Spiel für die Lampert Truppe ist das Heimspiel gegen den EC KAC II am kommenden Samstag.

Red Bull Hockey Juniors – VEU Feldkirch 4:1 (0:0,2:0,2:1)
Salzburg, Eisarena Volksgarten, Samstag 21.11.2020Torfolge: 1:0 Eham (30 PP1), 2:0 Maier (34), 3:0 Leonhardt (53), 3:1 Stanley (53), 4:1 Leonhardt (59 EN)

Presseaussendung VEU Feldkirch