Bild: Broger/Blende47

„Return to Play“. Unter diesem Gesichtspunkt startet der EC Bregenzerwald als erster Vorarlberger Eishockeyclub in den Testspielbetrieb. Durch die Anstrengungen des Vereins in den vergangenen Tagen dürfen auch Fans am Freitag beim Auftakt gegen Arosa dabei sein. 

Das SARS-CoV-2-Virus sorgt dafür, dass vieles rund um die kommende Eishockeysaison noch ungeklärt ist oder sich noch in Schwebe befindet. Was mittlerweile fest steht, sind die behördlichen Auflagen, die für ein möglichst sicheres Umfeld bei den Spielen sorgen. Der EC Bregenzerwald sieht sich hier in der Verantwortung die Vorgaben strikt umzusetzen und hofft auf das Verständnis und die Kooperation der Besucher. Nur so ist gewährleistet, dass der gesamte Eishockeybetrieb ohne Geisterspiele weitergehen kann.

Die wichtigsten Neuerungen, die ab sofort und bis auf weiteres gelten:

  • Bei jedem Spiel ist die gesamte Halle (nur Sitzplätze) geöffnet. Bis auf weiteres liegt die Besucherobergrenze bei 500 Personen.
  • Ausweispflicht beim Betreten der Halle (Lichtbildausweis)
  • Es gibt nur noch fix zugewiesene, personifizierte Sitzplätze (Stehplätze sind gestrichen)
  • Bis zur Einführung des digitalen Systems zum Meisterschaftsstart wird die Tribüne ausnahmelos im Schachbrettmuster belegt.
  • Für einen schnelleren Ablauf am Eingang ist es empfehlenswert eine Visitenkarte oder ein Blatt mit dem vollständigen Namen, Handy-/Telefonnummer und E-Mailadresse mitzubringen. Dieses ist bei der Registrierung abzugeben. Ein weiterer Tipp um Wartezeiten zu vermeiden ist, die geforderten Daten bis 12.00 Uhr am Spieltag per Mail an mail@ecbregenzerwald.at senden. Danach werden keine Mails mehr angenommen und gesichtet.
  • Das Datenblatt wird zusammen mit dem Eintrittskartenabriss 28 Tage aufbewahrt, danach vernichtet. (Nachweispflicht bei den Behörden)
  • Vor dem Betreten des Hallenraums sind die Hände zu desinfizieren und eine MNS-Maske Diese darf nur am Sitzplatz abgenommen werden und muss für den Gang aufs WC, in die Gastronomie oder beim Verlassen der Halle wieder aufgesetzt werden.
  • Der Gastrobereich ist bis auf weiteres nur noch Ausgabestation, Essen und Getränke dürfen nur noch am Sitzplatz in der Halle konsumiert werden. (Tribüne dabei bitte sauber halten – evtl. Einführung eines Pfandsystems)
  • Auf die allgemeinen Corona Verordnungen wie Abstand halten und das Vermeiden von Händeschütteln sollte in der Halle besonders geachtet werden. Gleichzeitig gilt neben dem Rauch- auch ein strenges Snus Verbot!

Beim Heimspiel kann bereits die 100% Saisonkarte erstanden werden. Mit ihr sichert man sich einen fixen, personifizierten Sitzplatz über die gesamte Spielzeit und einen schnelleren Zugang.  Sollte die Halle komplett für Zuschauer gesperrt sein, bekommt mit der 100% Saisonkarte einen gratis Zugang auf der gerade entstehenden Livestreamplattform. Neu ist die Fair Play Saisonkarte, die den Sitzplatz bis 30 Minuten vor dem Spiel freihält, ehe er für andere Fans freigeschaltet wird. Die Kartenpreise werden heuer aufgrund des Mehraufwandes durch die Corona Auflagen leicht erhöht, gleichzeitig wird es aber wieder die Aktion 200 geben. Bulldogs Saisonkartenbesitzer können die Fair Play Saisonkarte vergünstigt erwerben. Nähere Infos folgen morgen auf der Vereinshomepage auf der Ticketseite.

Nachdem die Wälder vergangenes Jahr in Flims zu Gast war, ist heuer der EHC Arosa in Dornbirn zum Gegenbesuch geladen. Das Testspiel im vergangenen August ging denkbar knapp mit 2:1 für die Schweizer aus. Am Freitag will sich Headcoach Markus Juurikkala für die Niederlage mit der frisch zusammengestellten Mannschaft revanchieren.  Für die Fans ist es die erste Gelegenheit, die neuen Gesichter im grün-weiß-schwarzen Dress kennen zu lernen. Anpfiff zur Partie ist um 20:00 Uhr.

ring-sports.at
Presseaussendung EC Bregenzerwald