Bild: VEU

Am Donnerstag gab es in der Alps Hockey League Siege für das Führungs-Quartett: HK SZ Olimpija Ljubljana, HDD SIJ Acroni Jesenice, HC Pustertal und Migross Supermercati Asiago Hockey waren jeweils in der Fremde erfolgreich. Während die Rittner Buam den einzigen Heimsieg verzeichneten, feierte der HC Gherdeina valgardena.it im Kampf um die Pre-Playoffs einen wichtigen Erfolg.

EC KAC II – HC Gherdeina valgardena.it 3:5
Sowohl für Klagenfurt als auch für Gröden setzte es zuletzt zwei Niederlagen in Folge – die direkten Konkurrenten im Kampf um die Pre-Playoffs wollten somit zurück in die Erfolgsspur. Nach 16 Gegentoren in den vergangenen zwei Partien hielten die Südtiroler im ersten Drittel die Null. Für den einzigen Treffer sorgte Niemelä (17.) im Powerplay. Gröden baute den Vorsprung im Mitteldrittel sogar aus, McGowan und Sullmann stellten auf 0:3. Zwar schrieb Hochegger für den KAC an, doch Nocker stellte den Drei-Tore-Vorsprung prompt wieder her. Mit zwei Treffern innerhalb von 16 Sekunden machten es die Kärntner im Schlussabschnitt noch einmal spannend. Doch Sullmann traf in der 53. Minute zum 3:5-Endstand. Mit diesem Sieg verbesserte sich Gröden auf Rang 12, der für die Pre-Playoffs reichen würde.

Steel Wings Linz – HK SZ Olimpija Ljubljana 2:7
Letzter gegen Erster hieß es beim Duell zwischen den Steel Wings Linz und dem HK SZ Olimpija Ljubljana. Die Slowenen verbuchten kürzlich zwei Siege, bei denen sie jeweils sechs Tore bejubeln durften. Auch an diesem Abend wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht. Doch trotz einer klaren Überlegenheit der Gäste, stand es nach dem ersten Drittel 1:1 – auf die Führung von Vidmar antworteten die Hausherren mit dem ersten Treffer von Neuzugang Curtis Douglas. Im Mittelabschnitt konnte Olimpija eine Vielzahl an Chancen in nur ein Tor ummünzen, Koren traf um 1:2. Im Schlussabschnitt sorgten die Slowenen mit drei Treffern in zehn Minuten schnell für klare Verhältnisse. Am Ende verteidigte Olimpija durch einen 7:2-Auswärtserfolg die Tabellenführung, Gal Koren und Ziga Pesut trafen jeweils zweimal.

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – Migross Supermercati Asiago Hockey 2:4
Während Kitzbühel am vergangenen Wochenende auf die Siegerstraße zurückkehrte, gewann Asiago sogar die letzten fünf AHL-Partien. Die Italiener erwischten auch am Donnerstag den besseren Start, bereits nach 18 Sekunden traf Alex Gellert zur frühen Führung, die Casetti in der 15. Minute ausbaute. Die Tiroler kamen aber noch vor der ersten Pause durch Robin Gartner heran – 1:2. In ihrem dritten Powerplay ließ Olivero den dritten Treffer folgen, doch erneut gelang den Hausherren der Anschlusstreffer durch Johansson (37.). Das Spiel blieb damit spannend, doch bereits in der 43. Minute stellte Stefano Marchetti den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Mit dem 4:2-Erfolg sicherte Asiago auch den vierten Platz ab.

VEU Feldkirch – HC Pustertal Wölfe 0:4
Pustertal trat bei einem „Lieblingsgegner“ an, konnten die Wölfe doch 13 von insgesamt 16 AHL-Duellen mit Feldkirch für sich entscheiden. Und diese Statistik bauten die Südtiroler weiter aus. Nachdem im ersten Drittel die beiden Goalies Caffi (VEU) und Furlong (HCB) noch eine weiße Weste behielten, durchbrach Gianluca March nach 34 Minuten die Torsperre. Mit dieser knappen Führung ging das Team aus Bruneck auch in den Schlussabschnitt, in dem Simon Berger in der 54. Minute für das 0:2 sorgte. Mit einem Doppelpack gelang Max Oberrauch die endgültige Entscheidung zum 0:4-Endstand. Während vier von 49 Schüssen ihren Weg ins Tor fanden, feierte Furlong sein bereits viertes Shutout in dieser Saison. 

Rittner Buam – EHC Lustenau 3:2 OT
Beim Duell Rittner Buam gegen den EHC Lustenau trafen zwei Teams aus dem Tabellenmittelfeld aufeinander. Während die Südtiroler ihr letztes AHL-Spiel gewannen, musste sich Lustenau bereits dreimal in Folge geschlagen geben. Nach der Rittner Führung durch Andreas Lutz (6.), glich Chris D’Alvise wenig später aus – mit dem 1:1 ging das Startdrittel auch zu Ende. In einem chancenarmen Mittelabschnitt drehten die Vorarlberger die Partie, Ozolins stellte in der 38. Minute auf 1:2. Die Gäste verteidigten diese Führung auch bis zur 59. Minute, dann sorgte Markus Spinell für den Ausgleich. In der Overtime avancierte Spinell auch zum Matchwinner, er traf neun Sekunden vor dem Ende zum 3:2-Heimsieg. Damit gewann Ritten zehn von insgesamt elf AHL-Duellen mit Lustenau.

SHC Fassa Falcons – HDD SIJ Acroni Jesenice 1:2
Mit unterschiedlichen Vorzeichen ging es in die Partie: Während Fassa zweimal verlor, gewann Jesenice die letzten elf Partien. Das Selbstbewusstsein der Slowenen wuchs nach gerade einmal 37 Sekunden weiter an, als Jaka Sodja zur frühen Gäste-Führung traf. In dieser Tonart ging es aber nicht weiter, Fassa erholte sich vom Gegentreffer und war phasenweise auch die bessere Mannschaft. Auf den ersten Treffer mussten die Italiener aber bis zur 38. Minute warten: In ihrem zweiten Powerplay schlug Derek Eastman zu – 1:1. Im Schlussabschnitt hatte wieder Jesenice mehr vom Spiel und wurde schließlich nach 53 Minuten belohnt. Mit seinem zweiten Treffer des Abend entschied Sodja das Spiel, weitere Tore sollten nämlich nicht mehr fallen. Zwölf Siege in Folge bedeuten eine neue AHL-Bestmarke für das weiterhin zweitplatzierte Jesenice.

Alps Hockey League:
18.02.2021: EC KAC II – HC Gherdeina valgardena.it 3:5 (0:1,1:3,2:1)
Referees: KUMMER, WUNTSCHEK, Holzer, Puff
Goals Klagenfurt: 1:3 KA2 Hochegger F. (31:52 / Kernberger M. ,Preiml M. / EQ), 2:4 KA2 Theirich M. (45:32 / Preiml M. ,van Ee F. / EQ), 3:4 KA2 Tialler C. (45:48 / Witting M. ,Hammerle V. / EQ)
Goals Gherdeina: 0:1 GHE Niemelä J. (16:05 / McGowan B. ,Nocker P. / PP), 0:2 GHE McGowan B. (24:02 / Wilkins M. ,Sullmann Pilser M. / EQ), 0:3 GHE Costa D. (31:17 / Glück D. ,Niemelä J. / EQ), 1:4 GHE Nocker P. (34:32 / Niemelä J. ,McGowan B. / EQ), 3:5 GHE Sullmann Pilser M. (52:05 / Wilkins M. ,McGowan B. / EQ)

18.02.2021: Steel Wings Linz – HK SZ Olimpija Ljubljana 2:7 (1:1,0:1,1:5)
Referees: DURCHNER, LEHNER, Voican, Weiss
Goals Linz: 1:1 SWL Douglas C. (19:17 / Arcuri F. ,Norris D. / EQ), 2:5 SWL Norris D. (51:59 / Supryka C. / EQ)
Goals Ljubljana: 0:1 HKO Vidmar L. (13:37 / Pesut Z. ,Simsic N. / EQ), 1:2 HKO Koren G. (34:49 / Zajc M. ,Logar M. / EQ), 1:3 HKO Pance Z. (42:35 / Magovac A. ,Zorko L. / EQ), 1:4 HKO Koren G. (46:51 / Zajc M. ,Magovac A. / PP), 1:5 HKO Zorko L. (50:36 / Ropret A. ,Simsic N. / SH), 2:6 HKO Pesut Z. (55:31 / Simsic N. ,Brus N. / EQ), 2:7 HKO Pesut Z. (57:31 / Simsic N. ,Zibelnik A. / EQ)

18.02.2021 EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – Migross Supermercati Asiago Hockey 2:4 (1:2,1:1,0:1)
Referees: PODLESNIK, WALLNER, Reisinger, Schweighofer
Goals Kitzbühel: 1:2 KEC Gartner R. (16:43 / Havlik A. ,Johansson M. / EQ), 2:3 KEC Johansson M. (36:24 / Gartner R. ,Ranftl F. / EQ)
Goals Asiago: 0:1 ASH Gellert A. (00:18 / Rosa M. ,Magnabosco J. / EQ), 0:2 ASH Casetti L. (14:07 / Tessari M. ,Magnabosco J. / EQ), 1:3 ASH Olivero S. (28:34 / Marchetti S. ,Casetti L. / PP), 2:4 ASH Marchetti S. (42:59 / Gellert A. ,Tessari M. / EQ)

18.02.2021: VEU Feldkirch – HC Pustertal Wölfe 0:4 (0:0,0:1,0:3)
Referees: BRUNNER, HOLZER, Moidl, Spiegel
Goals Pustertal: 0:1 PUS March G. (34:00 / Lee S. ,Oberrauch M. / EQ), 0:2 PUS Berger S. (53:19 / Conci D. ,Oberrauch M. / EQ), 0:3 PUS Oberrauch M. (54:06 / Andergassen R. ,Hofer A. / EQ), 0:4 PUS Oberrauch M. (56:53 / Elliscasis D. ,Carozza M. / EQ)

18.02.2021: Rittner Buam – EHC Lustenau 3:2 OT (1:1,0:1,1:0,1:0)
Referees: STEFENELLI, VIRTA, Cristeli, Mantovani
Goals Ritten: 1:0 RIT Lutz A. (05:42 / Spinell M. ,Kostner S. / EQ), 2:2 RIT Spinell M. (58:08 / Lutz A. ,Kostner S. / PP), 3:2 RIT Spinell M. (64:51 / Kostner S. ,Uusivirta L. / EQ)
Goals Lustenau: 1:1 EHC D’Alvise C. (08:16 / Wilfan M. ,Karkls R. / EQ), 1:2 EHC Ozolins A. (37:02 / D’Alvise C. ,Connelly B. / EQ)

18.02.2021: SHC Fassa Falcons – HDD SIJ Acroni Jesenice 1:2 (0:1,1:0,0:1)
Referees: MOSCHEN, PINIE, Fleischmann, Piras
Goal Fassa: 1:1 FAS Eastman D. (37:27 / Felicetti L. ,Pace F. / PP)
Goals Jesenice: 0:1 JES Sodja J. (00:37 / Jezovsek Z. ,Tomazevic B. / EQ), 1:2 JES Sodja J. (53:08 / Tomazevic B. ,Jezovsek Z. / EQ)

Foto: VEU Feldkirch