SALZBURG,AUSTRIA,10.OCT.20 - ICE HOCKEY - AHL, Alps Hockey League, Red Bull Hockey Juniors vs WSV Sterzing Broncos. Image shows Elias Lindner (RBHJ). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter - For editorial use only. Image is free of charge.
Nach dem 3:2-Sieg letzte Woche gegen die WSV Broncos Sterzing mussten sich die Red Bull Hockey Juniors im Rückspiel der Alps Hockey League Return-2-Play-Phase den Südtirolern mit 1:5 geschlagen geben. Damit holt sich Sterzing mit einem 7:4-Gesamtscore die drei Punkte. Elias Lindner erzielte erst in der Schlussphase den Ehrentreffer für die Red Bulls.

Bei den Juniors, bei denen Tim Harnisch zurück im Line-Up stand, debütierten mit Vladislav Polegoshko und Daniel Pronin zwei 18-Jährige in der AHL. Philipp Wimmer (18), der bereits vergangene Saison vier Spiele machte, kam zu seinem ersten Saisoneinsatz. Die junge Mannschaft musste früh einen Rückstand verkraften, denn bereits in der 5. Spielminute brachte Trevor Gooch sein Team in Führung. Der US-Amerikaner, der seine erste Saison in Europa spielt, legte in der 10. Spielminute einen weiteren Treffer nach. In weiterer Folge konnten die Juniors ein Überzahlspiel nicht zum Verkürzen nutzen und es ging mit dem 2:0 aus Sicht der Gastgeber in die erste Pause.

Nach Wiederanpfiff gelang den Gastgebern ihrerseits im Powerplay das 3:0 durch Ryan Valentini, der mit seinen 23 Jahren seine erste Saison in Europa spielt. Im Vergleich zum Hinspiel zeigten sich die Mannen von Sterzing-Trainer Dustin Whitecotton wesentlich disziplinierter und ließen den Red Bulls kaum Chancen. Mit einem weiteren Treffer durch Italiens Nationalteamstürmer Markus Gander hieß es nach 40 Spielminuten 4:0 für die Gastgeber.

Im Schlussabschnitt wollten die Juniors den Torbann brechen und früh den wichtigen Anschlusstreffer erzielen. Doch es gab kein Vorbeikommen an Torhüter Jonathan Reinhart. In der 53. Mussten die Juniors sogar einen Shorthander durch Sterzings Topscorer Mathias Mantinger hinnehmen (53.). Kurz darauf verkürzte Elias Lindner mit seinem ersten Saisontreffer zum 1:5, doch reichte es am Ende nicht mehr für die ersten Saisonpunkte. Bereits am kommenden Samstag empfangen die Red Bulls die Rittner Buam um 19:15 Uhr in der Eisarena Salzburg zum letzten Heimspiel in der Return-2-Play-Phase.

Alps Hockey League | Return-2-Play
WSV Sterzing Broncos – Red Bull Hockey Juniors 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)
Tore: Lindner (54.) bzw. Gooch (6., 10.), Valentini (24./PP), Gander (37.) , Mantinger (53./SH) 

Torschütze Elias Lindner

„Wir sind gut ins Spiel gestartet, aber die frühen Tore haben schon etwas mit uns gemacht. Wir wissen zwar, was in uns steckt und haben bis zum Schluss alles gegeben, aber am Ende hat es heute nicht gereicht. Da heißt es für uns in der Defensive besser stehen und konsequenter spielen und vorne einfach abgeklärter sein und die Tore machen. Wir spielen selbstbewusst und wissen, dass wir Spiele gegen die Top-Mannschaften, wie auch Ritten eine sein wird am Samstag, gewinnen können. Jetzt wollen wir das auch in Punkte umwandeln. “


Presseaussendung Red Bull Salzburg
ring-sports.at