Nach dem Abgang der beiden bisherigen Teammanager Roman Valant und Konrad Linner, konnte die vakante Position schnell neu besetzt werden. Günther Schwarzbauer, bereits von 2006-2017 in diversen Nachwuchsfunktionen bei den Black Wings aktiv, übernimmt den Posten mit sofortiger Wirkung.

Zu Beginn der Woche fand eine Vorstandssitzung der Black-Wings-Führung mit den beiden Verantwortlichen der Steel Wings, Roman Valant und Konrad Linner, statt. Im Zuge des Meetings kam man zur Übereinkunft, dass sich die gemeinsamen Wege aufgrund divergierender Zukunftspläne trennen würden. Da eine Abkoppelung der Steel Wings für die Black Wings, zugunsten eines durchgängigen und nachhaltigen Nachwuchskonzeptes, nicht infrage kommt, musste ein neuer Teammanager gefunden werden. Diese Suche konnte rasch und erfolgreich abgeschlossen werden. Mit Günther Schwarzbauer übernimmt ein sehr verdienstvolles Mitglied der Black-Wings-Familie den vakanten Posten. Der 53-Jährige blickt auf eine lange Laufbahn beim Linzer Traditionsklub zurück. Bereits im Jahr 2006 fungierte er als Teambetreuer der U8, in weiterer Folge tat er Selbiges bei der U10. 2010 wurde der Ottensheimer in den Nachwuchsvorstand berufen, um ein Jahr darauf auch die administrative Leitung zu übernehmen. 2017 legte Schwarzbauer eine vorübergehende Auszeit ein und kommt nun voller Elan wieder zurück zur Black-Wings- Familie. General Manager Gregor Baumgartner freut sich über eine ideale Lösung.

„Günther kennt den Nachwuchs der Black Wings so gut wie kaum ein anderer. Hinzu kommt, dass er zahlreiche Funktionen ausgeübt hat und dadurch den Verein mit all seinen Facetten kennt. Selbstverständlich möchte ich mich bei Roman Valant und Konrad Linner für den stets großen Einsatz bedanken.“

Günther Schwarzbauer blickt der neuen Aufgabe mit Vorfreude entgegen: „Die Auszeit hat mir sehr gut getan, um wieder Energie für neue Aufgaben im Nachwuchsbereich zu sammeln. Das Teammanagement der Steel Wings ist extrem reizvoll, aber definitiv auch sehr intensiv. Mit einem neuen Zusammengehörigkeitsgefühl wollen wir aus dem Kollektiv heraus für eine optimale Entwicklung unserer Youngsters sorgen. Wenn sie dann mit ICE- Einsätzen belohnt werden, ist das die größte Ehre für die gesamte Nachwuchsabteilung.“

Bereits kommende Woche wartet auf Schwarzbauer die erste große Aufgabe. Bei einem Tryout von 18.-21. August in der Linzer Eishalle sollen weitere Talente für die Steel Wings gescoutet werden. Aus ganz Österreich haben sich Bewerber angekündigt.

ring-sports.at
Presseaussendung Steel Wings