Markus Gander (HCB) - Bild: fodo.media/Dostal

Die Wipptal Broncos Weihenstephan verpflichten Nationalstürmer Markus Gander.

Der Flügelstürmer kehrt somit nach acht Saisonen „in der Fremde“ wieder zu seinem Heimatverein zurück, von dem er nach dem Abstieg im März 2011 zum HC Bozen gewechselt war. Nach einer weiteren Saison in der Serie A war auch der Sprung in die EBEL nicht zu groß für den 187 cm großen und 89 kg schweren Rechtsschützen. In 271 Spielen erzielte der Goalgetter dort 36 Tore, gab 57 Vorlagen und sammelte 93 Punkte. 

Nach dem Wechsel zu Bozen nahm er auch zum ersten Mal mit dem Senior-Nationalteam an einer Weltmeisterschaft teil. Mit dem Trikot der Azzurri spielte er bisher je 20 Spiele einer Weltmeisterschaft der Weltgruppe (2 Tore) und der Division 1A (2 Tore, 5 Assists) sowie 9 Spiele bei Olympiaqualifikationen (1 Tor und 1 Assist). 

Vor zwei Jahren erhielt er in Bozen aufgrund der Punkteregel keinen Vertrag mehr, doch eine Rückkehr zu „seinen“ Broncos kam damals leider noch nicht zu Stande. Markus unterschrieb einen Vertrag beim HC Pustertal, mit dem er eine sehr starke Debütsaison in der AHL hinlegte und in 58 Spielen nicht weniger als 36 Tore schoss. Dazu kamen 29 Vorlagen für einen Gesamtscore von 65 Punkten. Mit 48 Punkten in 40 Regular-Season-Spielen war er auch der zweitbeste Stürmer italienischer Schule in der Alps Hockey League. 

Nach 23 Spielen in der Saison 2019/20, in denen er mit 7 Toren, 11 Vorlagen und 18 Punkten zwar nicht ganz an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen konnte, aber immer noch mehr als respektable Ergebnisse erzielte, wurde er am Weihnachtstag zusammen mit dem Trainer entlassen und heuerte bei Cortina an, wo er die Saison mit 17 Punkten (8 Tore und 9 Vorlagen) in 18 Spielen beendete. 

Der sportliche Leiter Egon Gschnitzer ist natürlich froh über diesen Transfercoup: „Es freut mich ungeheuer, dass Markus wieder zu den Broncos zurück wollte und wir eine Einigung finden konnten, die unser Budget nicht über Gebühr belastet. Er ist mit 31 Jahren im besten Alter und ohne Zweifel einer der besten italienischen Stürmer, mehr braucht man zu dieser Verpflichtung nicht zu sagen.“ 

Auch Markus ist über die Einigung glücklich: „Ich persönlich freue mich wirklich sehr, wieder in meine Heimat zurückzukehren und bei den Broncos zu spielen. Ich bin mir sicher, dass wir ein starkes und eingeschworenes Team haben werden, das auch den besten Mannschaften ein Bein stellen kann.“ 

ring-sports.at
Presseaussendung Sterzing