Der Doppelstaatsbürger Zintis Nauris Zusevics verstärkt ab sofort den Sturm der Lustenauer

Auf das Team des EHC Lustenau wartet der schwere Gang zum Auswärtsspiel gegen den HDD Jesenice. Die Slowenen zeigen aufsteigende Form und konnten am vergangenen Wochenende aus Feldkirch drei Punkte entführen. Nach den beiden Siegen gegen Sterzing und Linz II möchten die Lustenauer an die Erfolge anschließen und Punkte mit ins Ländle entführen. Dabei können sie auf eine Verstärkung aus Lettland bauen. Zintis Nauris Zusevics besitzt die östereichisch-lettische Doppelstaatsbürgerschaft und wird ab sofort für Lustenau auf Torejagd gehen. 

Das Team von HDD Jesenice gilt als körperlich starkes Team und technisch sehr gut beschlagen. Von den bisherigen sechs Spielen in dieser Saison gingen sie viermal als Sieger vom Eis. Gegen Laibach gab es sowohl ein Unentschieden als auch eine Niederlage. Ihr Können bewiesen sie am vergangenen Wochenende als sie gegen die VEU in Feldkirch mit 4:2 als Sieger vom Eis gingen. Dabei überzeugten sie mit schnellen, schnörkellosen und zielstrebigen Spielzügen. In der Verteidigung standen sie recht sicher und im Sturm nützten sie ihre Möglichkeiten. Genau diese Tugenden bedarf es beim EHC Lustenau, um in Slowenien Punkte ergattern zu können.

Zintis Nauris Zusevics stürmt ab sofort für den EHC Lustenau

Um der Torflaute in den letzten Spielen entgegenzuwirken, wurde der EHC Lustenau nochmals auf dem Spielermarkt tätig und verpflichtete mit sofortiger Wirkung den 26-jährigen Doppelstaatsbürger Zintis Nauris Zusevics. Der in Riga geborene Stürmer war in den Teams der lettischen Nachwuchs-Nationalteams und ist in Österreich kein Unbekannter. Seit seiner Jugend war er bei den Graz 99ers engagiert und bestritt bereits über 370 Spiele in der EBEL. „Wir freuen uns, dass sich Zintis für den EHC Lustenau entschieden hat. Er spekuliert noch für die diesjährige Saison mit einem Engagement in der bet-at-home ICE Hockey League. Bis dahin wird er den Sturm unseres Teams verstärken“, so Lustenaus Präsident Herbert Oberscheider, der hofft, dass Zusevics bereits beim Spiel gegen Jesenice spielberechtigt ist. „Zintis ist am Donnerstag in Zürich gelandet und absolvierte als erstes einen COVID-19-Test. Ist dieser negativ und die Spielgenehmigung trifft rechtzeitig im Büro des EHC Lustenau ein, ist Zintis in Jesenice mit dabei“, so Präsident Oberscheider abschließend.

Presseaussendung EHC Lustenau

ring-sports.at

Foto: EHC Lustenau