Ljubljana mit Punktemaximum nach Return-to-Play-Phase
Der amtierende Meister der Alps Hockey League hat die Return-to-Play-Phase mit dem Punktemaximum beendet. Der HK SZ Olimpija Ljubljana siegte bei den Steel Wings Linz mit 8:3 und entschied das Duell mit einem Gesamtscore von 17:3 souverän für sich. Mit Doppelpacks von Jan Drozg und Mica Zajc hatten die „Drachen“ vom ersten Face-Off weg auch das Rückspiel unter Kontrolle. Linz gab jedoch nicht auf, zeigte dann vor allem im finalen Abschnitt – den die Oberösterreicher mit 2:1 für sich entscheiden konnten – viel Herz und Leidenschaft und nehmen ein positives Gefühl mit in die zweite Phase der Regular Season, die für Linz erst am 31. Oktober beginnt.

Do, 22.10.2020: Steel Wings Linz – HK SZ Olimpija Ljubljana 3:8 (0:2, 1:5, 2:1)
Referees: BRUNNER, LEHNER, Moidl, Reisinger.
Goals SWL: Freunschlag (25./Tsui-Matzka), Mosaad (53./Frühwirt-Fender), Kail (58./Rosenberg-Fedor)
Goals HKO: Zajc (9./Drozg, 54.), Bohinc (16./Simsic-Orehek), Pance (27./Loga), Drozg (29./Zajc-Cimzar, 32./Cimzar-Zajc), Music (36.PP1/Logar), Logar (39./Orehek)

Presseaussendung Alps Hockey League

ring-sports.at