HDD SIJ Acroni Jesenice – HK SZ Olimpija Ljubljana 2:2 (0:1,1:1,1:0)
Referees: BULOVEC, REZEK, MIKLIC, SNOJ

Eine äußerst schwierige Ausgangssituation hatte Jesenice im Heim-Derby gegen Olimpija. Das erste Duell ging mit 6:1 klar an die Hauptstädter. Die Hoffnungen auf ein Comeback der Steelers wurden bereits in der achten Minute zunichte gemacht, als Mark Sever zur Gäste-Führung traf. Obwohl Olimija auch in weiterer Folge den Ton angab, bleib es zunächst beim 0:1. In der 32. Minute erhöhte Tadej Cimzar dann aber doch – 0:2. Jesenice zeigte Moral und schrieb durch ein Powerplay-Tor von Erik Svetina an. Im Schlussabschnitt gelang Jaka Sodja sogar der Ausgleich, mit dem Gesamtscore von 3:8 geht dieses Duell und die Punkte jedoch an Ljubljana.

Goals Jesenice: 1:2 JES Svetina E. (34:58 / Glavic G. ,Crnovic A. / PP), 2:2 JES Sodja J. (50:43 / Tomazevic B. ,Urukalo Z. / EQ)
Goals Ljubljana: 0:1 HKO Sever M. (07:25 / Zorko L. ,Cimzar T. / EQ), 0:2 HKO Cimzar T. (31:07 / Magovac A. / EQ)

Ergebnis Hinspiel: 1:6
Gesamtscore 3:8

Presseaussendung AlpsHL

ring-sports.at