Jesenice mit Last-Minute-Sieg in Linz
Nach dem klaren 5:0 Sieg im Hinspiel von HDD SIJ Acroni Jesenice über die Steel Wings Linz, setzten sich die Slowenen auch im Rückspiel in Linz durch. Der 4:2-Auswärtssieg war allerdings hart erkämpft. Die Steel Wings zeigten sich gegenüber den letzten Partien verbessert und konnten sogar zwei Mal in Führung gehen. Die 1:0-Führung durch Tobias Fender hielt knappe zehn Minuten, der 2:1-Vorsprung durch Adam Fedor lediglich 52 Sekunden. Als sich bereits ein Unentschieden abzeichnete, konnte Blaz Tomazevic doch noch Jesenice zum Sieg schießen. Sein Tor zum 3:2 fiel in der letzten Spielminute. Nur wenige Sekunden später sorgte Erik Svetina für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Slowenen, die im zweiten Return-2-Play-Duell den ersten Sieg einfuhren.
Steel Wings Linz – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:4 (0:0, 1:1, 1:3)
Referees: BRUNNER, LOICHT, MATTHEY, VOICAN
Goals SWL: 1:0 Fender T. (23. Steibl T. – Freunschlag S.), 2:1 Fedor A. (42. Gaffal P. – Mayrhofer M.)
Goals JES: 1:1 Sturm J. (33. Jakupovic A. – Crnovic A.), 2:2 Tomazevic B. (42. Sodja j. – Jezovsek Z.), 2:3 Tomazevic B. (60. Crnovic A. – Jezovsek Z.), 2:4 Svetina E. (60. Tavzelj A.)

Presseaussendung Alps Hockey League

ring-sports.at