Fassa verliert Saisondebüt
Der SHC Fassa Falcons startete verspätet in die Saison. Nachdem das erste Duell der „Falken“, gegen Migross Supermercati Asiago Hockey, Covid-19 bedingt abgesagt werden musste, ist mit dem S.G. Cortina Hafro Hockey auch der zweite Gegner von Fassa aufgrund positiver Covid-19-Fälle in Quarantäne. Dadurch wurde das Duell gegen den HC Gherdeina valgardena.it vorgezogen. Beim Saisondebüt mussten sich die Falken knapp mit 4:3 geschlagen geben. Nach torlosen ersten 20 Minuten fielen im zweiten Drittel gleich vier Tore. Beide Teams trafen doppelt. Gleich zu Beginn des letzten Spielabschnitts erzielte Michael Sullmann Pilser die 3:2-Führung für Gröden. Mathew Wilkins erhöhte acht Minuten vor Schluss auf 4:2. Roland Hofer konnte anschließend noch einmal für Fassa verkürzen. Für das Rückspiel am Samstag in Gröden ist der Ausgang in diesem Duell somit offen.
SHC Fassa Falcons – HC Gherdeina valgardena.it 3:4 (0:0, 2:2, 1:2)
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, CRISTELI, MANTOVANI I Zuseher: 185
Goals FAS: 1:0 Tedesco D. (24./PP1 Biondi L.), 2:2 Iori D. (33. Tedesco D. – Costantin S.), 3:4 Hofer R. (55. Caletti E. – Hermansson M.)
Goals GHE: 1:1 McGowan B. (29./PP1 Vinatzer G. – Vinatzer A.), 1:2 Nocker P. (31./PP1 Wilkins M. – McGowan B.), 2:3 Sullmann Pilser M. (41. McGowan B. – Wilkins M.), 2:4 Wilkins M. (53./PP1 McGowan B. – Willeit C.)

Presseaussendung Alps Hockey League

ring-sports.at