Alps Hockey League Logo
Alps Hockey League Logo

Die Return2Play-Spiele gehen in die letzte Rückrunde. Eröffnet wird die Finalrunde der Duellphase bereits am Mittwoch vom EC Bregenzerwald gegen den VEU Feldkirch. Die anderen Teams ziehen am Donnerstag nach und kämpfen um die letzten drei Punkte dieser Phase.

Mittwoch, 21.10.2020: EC Bregenzerwald – VEU Feldkirch 19:30 Uhr
Referees: HOLZER / SCHAUER / EISL / HUBER
Im einzigen Mittwochsspiel geht die VEU Feldkirch geht mit einem sieben Tore Vorsprung in den zweiten Teil des Duells mit dem EC Bregenzerwald. Die drei Punkte und damit das Punktemaximum nach den R2P-Spielen scheint den Feldkirchern nicht mehr zu nehmen sein. Auch die ewige Bilanz in der Alps Hockey League spricht eine deutliche Sprache. Bregenzerwald konnte von 15 Derbies nur zwei gewinnen – und diese lediglich mit einem Unterschied eines Tores. Bregenzerwald wird aller Voraussicht nach die R2P Spiele punktelos beenden.

R2P Hinspiel: 8:1 für VEU Feldkirch

Donnerstag, 22.10.2020: HDD SIJ Acroni Jesenice – EC KAC 19:00 Uhr
Referees: LESNIAK / REZEK / MIKLIC / SNOJ
Spannender könnte es beim Duell HDD SIJ Acroni Jesenice gegen den EC-KAC zugehen. Die Slowenen verbuchten einen 3:2 Erfolg. Beide Teams konnten bisher eines der beiden bisherigen R2P-Duelle für sich entscheiden und stehen somit in der Tabelle bei drei Punkten. Das Entscheidungsspiel in Jesenice entscheidet also über den zweiten Platz in dieser R2P-Gruppe. Gelingt den Klagenfurtern ein Erfolg mit einem Tor Unterschied nach 60 Minuten geht die Begegnung in die Verlängerung. Bei einem Unentschieden oder einem Sieg von Jesenice bleiben die vollen drei Punkte in Slowenien.

R2P Hinspiel: 3:2 für HDD SIJ Acroni Jesenice

Donnerstag, 22.10.2020: Steel Wings Linz – HK SZ Olimpija Ljubljana 19:00 Uhr
Referees: BRUNNER / LEHNER / MOIDL / REISINGER
Die Steel Wings Linz empfangen mit dem HK SZ Olimpija Ljubljana den amtierenden Meister. Dementsprechend deutlich fiel auch die Niederlage in Slowenien aus. Der drei Punkte scheinen Ljubljana nicht mehr zu nehmen zu sein. Damit hätten sie das Punktemaximum von neun Punkten aus den R2P-Spielen erobert. Die Steel Wings Linz werden aller Voraussicht nach die R2P-Duelle punktelos beenden.

R2P Hinspiel: 9:0 für HK SZ Olimpija Ljubljana

Donnerstag, 22.10.2020: EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – EHC Lustenau 19:30 Uhr
Referees: HUBER / RUETZ / MARTIN / SPIEGEL
Sowohl Kitzbühel als auch der EHC Lustenau konnte eines der bisherigen zwei R2P-Duelle gewinnen. Beide Teams mussten sich im Aufeinandertreffen mit VEU Feldkirch knapp geschlagen geben, wenn gleich beide Teams zumindest eines der beiden Duelle mit Feldkirch gewannen. Im Gesamtscore zogen sie allerdings jeweils den Kürzeren. Nach der Hinrunde im Duell zwischen Kitzbühel und Lustenau haben die Vorarlberger die besseren Karten. Konnten sie sich im Ländle doch einen Polster von zwei Toren erspielen.

R2P Hinspiel: 3:1 für EHC Lustenau

Donnerstag, 22.10.2020: Rittner Buam – Red Bull Hockey Juniors 20:00 Uhr
Referees: GIACOMOZZI / MOSCHEN / CRISTELI / MANTOVANI
Sowohl die Rittner Buam als auch die Red Bull Hockey Juniors konnten erst wenig Zählbares in die Tabelle bringen. Während die Salzburger trotz zweier Siege gar noch punktelos sind, konnten die Buam – ebenfalls mit zwei Siegen – zumindest einen Punkt in die Tabelle retten. In diesem Aufeinandertreffen haben aber die Juniors die deutlich besseren Karten, gewannen sie doch das Heimspiel gegen Ritten mit 7:2. Salzburg konnte zwar in dieser Saison noch kein Auswärtsspiel gewinnen, ein Polster von fünf Toren könnte aber dennoch für die ersten Punkte in der Tabelle reichen.

R2P Hinspiel: 7:2 für Red Bull Hockey Juniors

Donnerstag, 22.10.2020: HC Pustertal Wölfe – Wipptal Broncos Weihenstephan 20:00 Uhr
Referees: LEGA / STEFENELLI / BASSO / PIRAS
HC Pustertal Wölfe gegen Wipptal Broncos Weihenstephan lautet das Spitzenspiel der R2P-Duelle. Während die Broncos nach zwei Hin- und Rückspielen bei der maximalen Punktezahl von sechs Punkten stehen mussten die Wölfe lediglich einen Punkt abgeben. Darüber hinaus starten die Broncos mit einem kleinen Vorsprung in das entscheidende Aufeinandertreffen im Pustertal. Das Guthaben beträgt allerdings nur ein Tor und die Wölfe haben gegen die Broncos die deutlich bessere Bilanz in der Alps Hockey League.

R2P Hinspiel: 3:2 für Wipptal Broncos Weihenstephan

Quelle: Alps Hockey League