Nach den Abgängen von Stefan Söder und Johan Lorraine werden die freigewordenen Importplätze von zwei schwedischen Landsmännern besetzt. Jesper Åkerman verstärkt ab sofort die Verteidigung der Wälder, während Lukas Löfquist im Sturm auf Torjagd geht.

Den beiden 24 Jährigen ist die Alps Hockey League bereits bestens bekannt, waren sie in der vergangenen Spielzeit noch als Gegner der Juurikkala Schützlinge, für die Silver Caps auf dem Eis. Der Wälder Headcoach konnte sich dadurch schon ein relativ gutes Bild von den Neuverpflichtungen verschaffen: „Wir sehen Potential in den beiden. Ich glaube sie können uns helfen und wir ihnen. Lukas ist ein Stürmer, der viele Wege findet, um Tore zu schießen. Er ist gefährlich in der Angriffszone, gut vor dem Tor und bringt einen beachtlichen Körper mit.  Jesper ist ein offensiv ausgerichteter Verteidiger, der solide an beiden Enden der Eisfläche ist, gute Entscheidungen unter Druck trifft und seine Vorzüge an der blauen Linie hat. Wir glauben, dass beide den richtigen Charakter für uns haben. Ich freue mich schon, sie für uns spielen zu sehen“

Lukas Löfquist spielte vor seinem Wechsel nach Wien in der Ligue Magnus (1. französische Liga) und hat auch 64 Einsätze in der Allsvenskan auf seiner Visitenkarte. Der bullige Stürmer, mit 191 cm Größe, hinterließ in Nordamerika ebenfalls seine Spuren. Als Junior stürmte er in der OHL für die Oshawa Generals und danach in der ECHL für die Missouri Mavericks sowie Norfolk Admirals. Für die Silver Caps sammelte er 24 Punkte in 26 Spielen ehe er im Frühling zum EV Landshut wechselte. Dort bestritt er gerade eine Partie, ehe die Meisterschaft abgebrochen werden musste.

Jesper Åkerman schaffte es bei den Wienern dank seiner offensiven Spielweise mit drei Toren und 30 Assists auf 33 Punkte. Zuvor war er beim HC Dalen in seiner Heimat unter Vertrag. Insgesamt 161 Spiele in der schwedischen Divison 1 absolvierte der 24 jährige Verteidiger. Beide Neuzugänge haben nach ihrer Ankunft in Vorarlberg einen negativen Coronatest absolviert und sind ins Training eingestiegen. Daher sollten sie am Mittwoch auch beim nächsten Auswärtstest der Wälder in Chur dabei sein.

Presseaussendung EC Bregenzerwald

ring-sports.at

Foto:Privat