Am Montagabend hat Santeri Heiskanen das erste Eistraining in der Ritten Arena geleitet. Der finnische Chefcoachkonnte dabei seinen gesamten Kader begrüßen – mit Ausnahme der beiden U20-Nationalspieler Alexander Brunner und Manuel Öhler.

Pünktlich um 19 Uhr ging es für Rittens Kapitän Dan Tudinund seine jungen Teamkollegen zum ersten Mal in der Saison 2020/21 auf Eis. Unter der Führung von Chefcoach SanteriHeiskanen und unter Beobachtung von Sportdirektor Adolf Insam absolvierten die Cracks um Neuzugang MacGregorSharp die erste Einheit. Während dieser ersten Trainingseinheit in der Ritten Arena merkte man den Spielern die Freude über die Rückkehr aufs Eis förmlich an. In derersten Trainingswoche werden die Buam täglich hart an ihrer Form arbeiten. Am Dienstag, Mittwoch und Freitag steht für die Mannschaft auch am Vormittag eine zusätzliche Einheit auf dem Programm. 

Trainer Santeri Heiskanen wurde am Montagabend übrigens nicht von Johan Sjöquist assistiert. Der schwedische Co-Trainer fehlt den Buam bis voraussichtlich Ende September aus familiären Gründen. In Sjöquists Rolle schlüpft in dieser Zeit Jugendtrainer Rok Pajic, der seine neue, interimsmäßige Aufgabe mit vollem Einsatz aufnahm.  

Das erste Testspiel für die Rittner Buam steigt in einer guten Woche. Am Mittwoch, 9. September stehen die Blau-Roten ab 20.30 Uhr in der Neumarktner Würth Arena den Hockey Unterland Cavaliers gegenüber, die ihrerseits in der IHL spielberechtigt sind. Die Meisterschaft in der Alps Hockey League beginnt hingegen am Samstag, 3. Oktober.

ring-sports.at

Presseaussendung Ritten (Bild: HK Media)