Eine volle Woche, mit insgesamt 17 Spielen, steht in der Alps Hockey League auf dem Programm. Die ersten beiden Partien werden am Dienstag gespielt. Mit HDD SIJ Acroni Jesenice und HK SZ Olimpija Ljubljana sind beide slowenischen Vertreter im Einsatz. Der Tabellendritte aus Jesenice ist beim Tabellen-15., dem EC-KAC II zu Gast und möchte den achten Ligasieg in Serie einfahren. Tabellenführer HK SZ Olimpija Ljubljana muss beim Tabellensiebenten, S.G. Cortina Hafro, ran. Die „Drachen“ gehen dabei als klarer Favorit in die Partie. Während SGC nur eines der letzten drei Spiele gewinnen konnte, holte HKO sechs Siege aus den vergangenen sieben Spielen.

Di, 02.02.2021, 19:00 Uhr: EC-KAC II – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: BRUNNER, ORTEL, Matthey, Schweighofer. I >> PPV-LIVESTREAM <<
Im ersten von zwei Spielen am Dienstag trifft der EC-KAC II auf HDD SIJ Acroni Jesenice. Während Jesenice vergangene Woche in der slowenischen Landesmeisterschaft aktiv war und das Finale erreichte, spielte der KA2 als einziges Team zwei Spiele in der Alps Hockey League. Der Tabellen-15. aus Klagenfurt konnte beide Partien für sich entscheiden. Zuerst mit 5:3 bei den Steel Wings Linz, anschließend setzten sie sich zuhause gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan mit 2:1 nach Verlängerung durch. Jesenice ist in der AHL aktuell das Team der Stunde. Die letzten sieben Spiele gewannen sie allesamt. In der Tabelle liegen sie mit 41 Punkten auf Rang drei. Der Rückstand auf Tabellenführer HK SZ Olimpija Ljubljana beträgt sieben Punkte. Allerdings hat JES noch drei Spiele weniger absolviert als der Rivale. Jesenice und Klagenfurt duellierten sich in dieser Saison bereits drei Mal. In allen Duellen gingen die Slowenen als Sieger hervor. In zwei Spielen erzielten sie sogar sechs oder mehr Tore. Insgesamt standen sich beide Teams in der AHL 15-mal gegenüber. Dem KA2 gelang lediglich ein Sieg, am 3.1.2019.

  • H2H AHL KA2 – JES: 1:14

Di, 02.02.2021, 20:15 Uhr: S.G. Cortina Hafro – HK SZ Olimpija Ljubljana
Referees: BENVEGNU, PINIE, Bedana, Cristeli. I >> PPV-LIVESTREAM <<
Mit HK SZ Olimpija Ljubljana ist auch der zweite slowenische Vertreter am Dienstag im Einsatz. Der Tabellenführer muss beim S.G. Cortina Hafro antreten. Beide Teams waren vergangene Woche in den Halbfinali ihrer Landesmeisterschaften im Einsatz. Während sich Ljubljana ohne Probleme für das Finale qualifizierte, war für Cortina im Halbfinale Endstation. Gegen Asiago mussten sie sich in beiden Spielen klar geschlagen geben. In der AHL ist die Form von SGC ebenfalls nicht berauschend. Aus den letzten drei Spielen setzte es zwei Niederlagen. In der Tabelle liegt Cortina auf Platz sieben. Ljubljana war in sechs der letzten sieben Spielen erfolgreich. Mit 48 Punkten liegen sie aktuell punktegleich mit dem HC Pustertal Wölfe an der Tabellenspitze, bei allerdings noch zwei ausgetragenen Spielen weniger. Mit Marco De Filippo (SGC) und Paavo Hölsä (HKO) stehen sich die beiden Torwarte mit der höchsten Fangquote der Liga gegenüber. Während De Filippo mit 95,3% an der Spitze liegt, folgt Hölsä mit 94,4% auf Platz zwei. Der Schlussmann von Cortina absolvierte in dieser Saison allerdings erst sechs Spiele. Im bislang einzigen Saisonduell, am 19. Dezember, stand der 30-Jährige nicht im Tor des 16-fachen italienischen Meisters. Die „Drachen“ aus Ljubljana setzten sich prompt mit 7:3 durch. Es war der siebente Sieg der Slowenen im neunten AHL-Duell mit den Italienern.

  • H2H AHL SGC – HKO 2:7

Presseaussendung Alps Hockey League

ring-sports.at