Alps Hockey League
Presseaussendung Alps Hockey League

Sieben Spiele sind in der Alps Hockey League am kommenden Wochenende angesetzt, mit sechs Partien findet der Großteil am Samstag statt. Dann hat der HC Gherdeina valgardena.it die Möglichkeit auf den vorläufigen Season-Sweep gegen den SHC Fassa Falcons, Migross Supermercati Asiago Hockey die Chance auf Revanche gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan. Der S.G. Cortina Hafro kann seinen fünften Sieg in Serie landen. Das starke Kollektiv der Red Bull Hockey Juniors will das 38-Punkte-Duo der VEU Feldkirch in die Schranken weisen. Die Steel Wings Linz und der EHC Lustenau, der den über 400 Mal in der bet-at-home ICE Hockey League aufgelaufenen Zintis Zusevics unter Vertrag nahm, sind auch am Sonntag engagiert. Alle Spiele werden via Online-Stream live angeboten.

Sa, 21.11.2020, 18.00 Uhr: EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – Steel Wings Linz
Referees: HUBER A., LEHNER, Reisinger, Rinker
Die Steel Wings Linz haben am kommenden Wochenende zwei Spiele zu bestreiten: Bevor sie am Sonntag daheim den EHC Lustenau empfangen, reisen sie am Samstag zum EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel. Die beiden Teams haben jeweils in den ersten beiden Partien nach ihrer „Zwangspause“ unterschiedlich performt. Für die Oberösterreicher gab es in Vorarlberg nichts zu holen, sie blieben gar torlos. Die „Adler“ spielten back-to-back gegen die Red Bull Hockey Juniors, holten einen Overtime-Sieg. Viermal trafen die beiden Teams bislang aufeinander, jedes Duell gewannen die „Adler“ – die im letzten Aufeinandertreffen 13:0 siegten und damit ihren bislang höchsten Sieg in der Alps Hockey League erspielten.
H2H AHL: KEC – SWL 4:0

Sa, 21.11.2020, 18.00 Uhr: HDD SIJ Acroni Jesenice – EHC Lustenau
Referees: BAJT, REZEK, Arlic, Snoj
Das für Freitag (gegen den EC Bregenzerwald) und Samstag angesetzt Heim-Doppel endet für den HDD SIJ Acroni Jesenice mit dem Spiel gegen den EHC Lustenau. Beide Mannschaften haben jüngst überzeugt: Die Vorarlberger reisen mit zwei Siegen am Stück an, Jesenice hat seit der Auftaktniederlage gegen Ljubljana am 3. Oktober – inklusive der Begegnungen in der slowenischen Meisterschaft – kein Spiel mehr verloren, hält aktuell bei sieben Siegen in Serie. Vor allem defensiv zeigten die Slowenen auf, bekamen im Schnitt nur 1,42 Gegentore. Lustenau musste bei den letzten beiden Siegen nur einen Verlusttreffer hinnehmen. Für den dritten Sieg in Serie haben sich die Vorarlberger mit Zintis Zusevics, der in der bet-at-home ICE Hockey League über 400 Spiele bestritten hat, verstärkt. Er könnte vor allem das schwächelnde Powerplay der „Löwen“ bereichern (6,7% | #15).
H2H AHL: JES – EHC 8:6

Sa, 21.11.2020, 18.30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – SHC Fassa Falcons
Referees: GIACOMOZZI F., PINIE, Piras, Slaviero
Der HC Gherdeina valgardena.it kann am Samstag zum vorläufigen Season-Sweep über den SHC Fassa Falcons ausholen. Sowohl die beiden Duelle der Return-2-Play Phase, als auch das Spiel vor exakt einer Woche ging an das Team von Head Coach Erwin Kostner. Damit kommt es innerhalb von etwas mehr als einem Monat bereits zum vierten Duell dieser beiden Teams. Für beide Teams ist es das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen – zuletzt gab es jedoch Niederlagen zu verzeichnen: Gröden unterlag 5:10 gegen Cortina, Fassa 1:2 gegen Asiago. Um bei der „Furie“ zu bestehen, brauchen die „Falken“ ein gutes Penalty-Killing, denn in Überzahl ist Gröden Liga-Spitze mit 28,6%. Goalie Jake Smith, der zuletzt wegen Schmerzen das letzte Drittel gegen Cortina ausließ, sollte wieder dabei sein.
H2H AHL: GHE – FAS 12:3

Sa, 21.11.2020, 19.00 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – Wipptal Broncos Weihenstephan
Referees: BENVEGNU, MOSCHEN, Fleischmann, Mantovani
Migross Supermercati Asiago Hockey bekommt am Samstag die Chance auf Revanche gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan, die die erste Saisonbegegnung mit 3:2 gewonnen haben, dabei in den letzten fünf Spielminuten das 0:2 drehten. Es war erst der dritte Sieg der „Broncos“ auf AHL-Niveau gegen den ehemaligen Champion. Anschließend war für die Mannschaft aus Sterzing aber nichts mehr zu holen, drei Niederlagen mussten hingenommen werden. Asiago, das am Donnerstag wieder Marco Rosa – er verbuchte im Vorjahr 62 Scorerpunkte für die Italiener – aufbieten konnte, gewann hernach zwei aus vier Spielen. Ivan Dal Sasso sollte bei Asiago wieder in das Line-Up zurückkehren, Simone Olivero und Stefano Marchetti werden fehlen.
H2H AHL: ASH – WSV 14:3

Sa, 21.11.2020, 19.15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – VEU Feldkirch
Referees: SCHAUER, WALLNER, Eisl, Wimmler
Die heuer auswärts in allen drei Spielen unterlegene VEU Feldkirch muss zu den heimstarken Red Bull Hockey Juniors, die in dieser Saison auf heimischem Eis noch keine Punkte abgegeben haben, bei sechs Siegen halten. Es ist das erste Duell dieser beiden Mannschaften, die in der Gesamttabelle auf den Positionen zwei (RBJ) und drei (VEU) liegen. Die Vorarlberger sind vor allem in Unterzahl sehr kompakt, halten bei 91,2% – drittbester Wert der Liga. Zudem kommt es zum Duell des wohl effektivsten Sturm-Duo der Liga, Jakob Stukel und Dylan Stanley machten für die VEU bislang gemeinsam 38 Scorerpunkte, mit dem starken Salzburger Kollektiv. VEU Head Coach Michael Lampert wird dabei Martin Mairitsch vorgeben müssen.
H2H AHL: RBJ – VEU 3:5

Sa, 21.11.2020, 20.00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – S.G. Cortina Hafro
Referees: LAZZERI, STEFENELLI, Cristeli, De Zordo
Das letzte Spiel am Samstag steigt in Bruneck, der HC Pustertal Wölfe empfängt S.G. Cortina Hafro. Und die Gäste nehmen eine Winning-Streak von vier Spielen mit ins Rienzstadion, drei davon nach regulärer Spielzeit, der Shootout-Sieg gelang gegen die „Wölfe“, die wiederrum daheim in dieser Saison ohne Niederlage sind – und inklusive italienischer Meisterschaft die letzten acht Heimspiele gegen Cortina gewonnen haben. Der letzte Auswärtssieg (1:0) von Cortina datiert vom 13. Jänner 2018. Beide Mannschaften spielen bislang ein gutes Powerplay, treffen durchschnittlich in jeder vierten Überzahl-Situation.
H2H AHL: PUS – SGC 15:8

So, 22.11.2020, 17.30 Uhr: Steel Wings Linz – EHC Lustenau
Referees: HLAVATY, LOICHT, Legat, Weiss
Nach dem Samstagsspiel in Jesenice beendet der EHC Lustenau am Sonntag seinen Road-Trip bei den Steel Wings Linz, die am Samstag in Kitzbühel antreten. Es ist das Duell der beiden schwächsten Teams in Überzahl – nur 6,7% der Powerplays nutzten die Mannschaften jeweils. Das Hinspiel in Vorarlberg vor acht Tagen haben die Lustenauer mit 6:0 deutlich gewonnen, dabei ihren dritten Sieg auf AHL-Ebene gegen die Oberösterreicher gefeiert. Linz hat in vier seiner bislang acht Spielen kein Tor geschossen.
H2H AHL: SWL – EHC 0:3

Presseaussendung Alps Hockey League