Alps Hockey League
Fotocredit: Andreas Senoner Photography

Am Samstag sind alle 16 Teams der Alps Hockey League engagiert, eine volle Runde wird bestritten. Der HK SZ Olimpija Ljubljana will ungeschlagen bleiben, der HC Pustertal Wölfe seinen ersten Auswärtssieg der Saison landen, während die VEU Feldkirch und der EHC Lustenau daheim auf einen weiteren Sieg aus sind. Im Duell S.G. Cortina Hafro gegen HC Gherdeina valgardena.it – beide Teams treffen heuer einander bereits zum vierten Mal – duellieren sich die besten Powerplay-Units. Abgerundet wird das Wochenende mit einem Sonntagsspiel zwischen dem EC Bregenzerwald und dem EC-KAC II.

Sa, 28.11.2020, 18.00 Uhr: EHC Lustenau – Red Bull Hockey Juniors
Referees: LEHNER, WALLNER, Kainberger, Wimmler.
Der daheim in der laufenden Saison noch ungeschlagene EHC Lustenau empfängt die Red Bull Hockey Juniors, die mit einer Winning-Streak von vier Spielen anreisen. Beide Teams punkteten aber jüngst auswärts, erzielten jeweils in Linz ein Shutout. Heimstärke war in diesem Duell seit jeher ein Faktor: Von den bislang 18 Konfrontationen gingen dreizehn an das Heimteam – nur knapp jede vierte Begegnung wurde von den Gästen gewonnen. Im ersten Saisonduell setzte sich Salzburg, trotz weniger Chancen und dank eines starken Florian Bugl (97,4%), mit 3:1 durch. Zintis Zusevics gibt für Lustenau sein Debüt.
AHL H2H: EHC – RBJ 11:7

Sa, 28.11.2020, 19.30 Uhr: VEU Feldkirch – EC-KAC II
Referees: SCHAUER, WIDMANN, Puff, Spiegel.
Der EC-KAC II startet seinen Vorarlberg-Road-Trip bei der VEU Feldkirch, will dort auf die Siegerstraße zurückfinden. Jüngst gab es für die Klagenfurter, die erst eine Begegnung (2:4 vs. KEC) in der zweiten Grunddurchgangsphase bestritten haben, fünf Niederlagen am Stück. Die Bilanz von Feldkirch ist vor allem daheim mit vier aus fünf deutlich besser. Mit Jakub Stukel (21) und Dylan Stanley (19) haben sie nach wie eines der besten Sturm-Duos der Liga. Die jungen „Rotjacken“ haben speziell in Unterzahl zu kämpfen, überstanden bislang nur 17 von 28 Shorthanded-Situationen ohne Gegentreffer (60,7%) und liegen in diesem Ranking auf Rang 16.
AHL H2H: VEU – KA2 7:1

Sa, 28.11.2020, 19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – Steel Wings Linz
Referees: HOLZER, HUBER A., Huber J., Rinker.
Neben den Klagenfurtern muss auch der EC Bregenzerwald an diesem Wochenende „doppelt“ ran. Bevor am Sonntag das Duell mit dem EC-KAC II ansteht, gastieren die Steel Wings Linz im „Ländle“. Seit mittlerweile zwei Spielen haben die „Wälder“ Robets Lipsbergs in ihren Reihen und der KHL-erfahrende Stürmer, der aktuell bei zwei Toren und zwei Assists hält, holte mit seinem neuen Team bereits vier Punkte. Gegen Linz, das bei seinen letzten drei Niederalgen ohne Torerfolg blieb, soll der fünfte Erfolg im fünften Duell erzielt werden. Entscheidend könnte das Powerplay sein – beide Teams hinken hier im Liga-Vergleich (ECB 8,1% bzw. SWL 3,2%) nach.
AHL H2H: ECB – SWL 4:0

Sa, 28.11.2020, 19.30 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – HK SZ Olimpija Ljubljana
Referees: GIACOMOZZI F., LOTTAROLI, Fleischmann, Mantovani.
Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben ihre gute Form aus der „Return-to-Play“-Phase etwas verloren: Nach sieben von neun möglichen Punkten aus Stage-One holten die Südtiroler aus bislang fünf Grunddurchgangspartien nur drei Zähler. Jüngst setzte es vier Niederlagen am Stück, in den letzten dreien kassierten sie zumindest fünf Gegentreffer. Konkurrent Ljubljana ist in dieser Saison weiterhin ungeschlagen, gewann das erste Duell mit den Broncos 5:1, dominierte da ab dem zweiten Drittel, schoss zwei Shorthander. Mit Zajc, Pance, Cimzar (je 15 Punkte), Loga und Ropret (je 14 Punkte) hat der amtierende AHL-Champion aus Slowenien zwei starke Offensiv-Linien. Broncos-Headcoach Dustin Whitecotton fehlen mit Daniel Erlacher, Daniel Soraruf und vor allem Tobias Kofler (alle verletzt) drei wichtige Stammkräfte.
AHL H2H: WSV – HKO 2:5

Sa, 28.11.2020, 19.30 Uhr: SHC Fassa Falcons – HC Pustertal Wölfe
Referees: BENVEGNU, PINIE, Carrito, Prias.
Der SHC Fassa Falcons hat gute Erinnerungen an sein letztes Heimspiel gegen den HC Pustertal Wölfe: Am 9. Jänner 2020 feierten die „Falken“ einen 2:0-Heimsieg, ihren ersten Erfolg über die „Wölfe“ auf AHL-Niveau nach zuvor neun Niederlagen in Folge. Die erste Saisonbegegnung 20/21 ging an den HC Pustertal, der sich 4:3 durchsetzte, dabei einen 0:2-Rückstand wettmachte. Beide Teams haben anschließend unterschiedlich, weil verschieden oft im Einsatz, performt: Die Mannschaft aus Bruneck holte vier Punkte gegen Cortina, die Truppe aus dem Fassatal absolvierte sechs Spiele, gewann drei davon. Der HCP kämpft um seinen ersten Auswärtssieg seit 18. Februar (4:1 @RIT), zuletzt gab es acht Niederlage am Stück, nur einen Punkt am 14. November in Cortina.
AHL H2H: FAS – PUS 1:10

Sa, 28.11.2020, 19.30 Uhr: EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: BRUNNER, WUNTSCHEK, Moidl, Schonaklener.
Der in der zweiten Grunddurchgangsphase weiterhin ungeschlagene HDD SIJ Acroni Jesenice reist zum EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel. Die Slowenen gaben in den drei „Home-and-Away“-Round Spielen nur einen Punkt ab (Shootout-Sieg gegen ECB). Die „Adler“ erwarten Jesenice nach einem Erfolgserlebnis: ein starkes Powerplay ermöglichte den Tirolern am Donnerstag ihren ersten Sieg nach regulärer Spielzeit in Stage Two (4:2 @KA2). Beide Teams liegen sowohl im Penalty-Killing, als auch im Powerplay im Mitteltreffen und eng beieinander. Für die Slowenen geht es bewerbübergreifend um den 12. Sieg in Folge. In der AHL-Historie konnte KEC noch kein Spiel nach regulärer Spielzeit gegen die Slowenen gewinnen.
AHL H2H: KEC – JES 2:6

Sa, 28.11.2020, 20.00 Uhr: Rittner Buam – Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: EGGER, LAZZERI, Bedana, Slaviero.
Das Duell zwischen den Rittner Buam und Migross Supermercati Asiago Hockey steigt im Rahmen der Alps Hockey League bereits zum 27. Mal. Zwanzig davon konnte jeweils das Heimteam für sich entscheiden – spricht für die Rittner Buam, nur die jungen Mannschaft ist erst am Donnerstag aus einer 33-tägigen Covid-19-bedingten Pause gekommen und musste prompt eine 0:4-Niederlage hinnehmen. Aber auch Asiago kommt nach einem Misserfolg, gab gegen Cortina einen Drei-Tore-Vorsprung aus der Hand. Beide Mannschaften lassen Probleme in Unterzahl erkennen, sind mit 71% (RIT) bzw. 70,3% (ASH) in dieser Kategorie nicht erfolgreich.
AHL H2H: RIT – ASH 15:11

Sa, 28.11.2020, 20.30 Uhr: S.G. Cortina Hafro – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, Cristeli, Ricco.
Der S.G. Cortina Hafro und der HC Gherdeina valgardena.it treffen in dieser Saison bereits zum vierten Mal aufeinander: Ging das erste Duell noch an Gröden, siegten zuletzt Cortina zweimal deutlich, jüngst 10:5. Es ist dies das Duell der beiden besten Teams im Powerplay – beide Teams scoren in jedem vierten Überzahl-Spiel. Für COR gab es in Stage Two bereits drei Siege (vier Spiele), GHE gewann nur eines seiner fünf Spiele in der zweiten Grunddurchgangsphase.
AHL H2H: SGC – GHE 11:3

So, 29.11.2020, 17.30 Uhr: EC Bregenzerwald – EC-KAC II
Referees: HOLZER, SCHAUER, Eisl, Spiegel.
Nach dem Heimspiel am Samstag gegen Linz, wartet auf den EC Bregenzerwald am Sonntag der EC-KAC II, der Tags davor bei der VEU Feldkirch gastiert. Die beiden Teams haben sich in der AHL bereits acht Mal begegnet, die „Wälder“ gewannen fünf Duelle – auch die letzten drei auf heimischem Eis.
AHL H2H: ECB – KA2 5:3

Presseaussendung Alps Hockey League