©VSV/Krammer

Der Villacher SV musste sich dem EC KAC klar mit 1:5 geschlagen geben (hier zum Nachlesen). Die Adler hatten sich dabei vor allem disziplinär nicht unter Kontrolle.

Gleich vier mal standen die Villacher mit nur drei Mann auf dem Eis. Sowohl Mangene, als auch Hrabal bekamen eine Spieldauer. Vor allem der Check gegen den Kopf von Hrabal gegen Koch war absolut unnötig. Wichtig wird es für den VSV sein, das Spiel abzuhaken und in Villach zurückzuschlagen. Ein weiteres Ziel muss es sein, der Strafbank fern zu bleiben.

ring-sports.at