Bild: fodo.media/Dostal

Rob Daum ließ nach dem Spiel in Klagenfurt zunächst noch offen, wer das Tor beim VSV im 2.Playoff-Viertelfinale hüten wird. Nun ist die Entscheidung aber gefallen.

Jakub Sedlacek ist weiterhin angeschlagen, Alex Schmidt zeigte in seinen bisherigen Auftritten eine gute Figur. Aus diesem Grund bekommt Schmidt heute im zweiten Spiel laut der „Krone“ auch den Vorzug gegenüber Sedlacek.

ring-sports.at