Saisonende für Wukovits

06.04.2021 16:49 Uhr

Die gestrige 2:4-Niederlage, in Spiel 5 der Halbfinalserie gegen den HCB Südtirol Alperia, trifft die spusu Vienna Capitals gleich doppelt bitter. Stürmer Ali Wukovits zog sich bei einem Check von Bozen-Forward Mike Halmo eine Oberkörperverletzung zu, die den ligaweit zweitbesten österreichischen Scorer zum vorzeitigen Saisonende zwingt. Wien trifft morgen in Spiel 6 auf Bozen.

Oberkörperverletzung beendet Saison

Die folgenschwere Aktion passiert im zweiten Drittel, in Minute 26. Ali Wukovits wird von Bozen-Stürmer Mike Halmo in der Südtiroler Zone in die Bande gecheckt und muss mit Hilfe seiner Teamkollegen und unter Schmerzen das Eis verlassen. Nach der Rückkehr nach Wien ergaben nun eingehende Untersuchungen eine Oberkörperverletzung, die gleichzeitig das Saisonende für Wukovits bedeutet. Ob sich der 24-jährige Wiener, einer von 19 im Kader der spusu Vienna Capitals, einer Operation unterziehen muss, entscheidet sich erst nach weiteren Untersuchungen.

Zweitbester Caps-Scorer

Die spusu Vienna Capitals verlieren aufgrund der Verletzung von Wukovits ihren teamintern zweitbesten Scorer. Der Eigenbau-Stürmer verpasste in dieser Saison keine einzige Partie und entwickelte sich zum absoluten Führungsspieler. Bis zu dem folgenschweren Check, gestern in Spiel 5 der „Best-Of-Seven“-Halbfinalserie gegen den HCB Südtirol Alperia, hielt der Wiener bei 49 Punkten aus 57 Spielen (13 Tore, 36 Assists). Wukovits lieferte damit seine bislang punktbeste Profi-Saison ab und ist auch aktuell (hinter Brian Lebler/Linz, 51 Punkte) der zweitbeste rot-weiß-rote Scorer in der bet-at-home ICE Hockey League.

Presseaussendung Vienna Capitals

Foto: Vienna Capitals/Leo Vymlatil

ring-sports.at