Wir haben Anfang Juni und noch immer gibt es einige Fragezeichen für die kommende Saison in der bet-at-home Eishockeyliga. Doch zumindest ein paar dieser Fragezeichen könnten sich bald in Luft auflösen. Parallel dazu wird der Transferstop vermutlich noch einmal ausgeweitet.

Der Saisonstart mit Anfang Oktober wird immer realistischer. Der September-Termin ist nicht zu halten, doch die Liga plant im Oktober mit dem Comeback. Und das vermutlich sogar mit Zusehern, denn das Sportministerium hat das „Return to play“ Konzept der Liga gelobt und für gut befunden (hier zum Nachlesen). Würde bedeuten, dass sich alles um einen Monat nach hinten verschiebt. Bis dahin sollte es dann auch in der Causa Linz bzw. Ljubljana keine Fragezeichen mehr geben.

Auf der anderen Seite stehen bei einigen Klubs derzeit die Sponsorengespräche an und so könnte der Transferstop noch einmal verlängert werden. „Der Transferstop läuft noch bis 1.Juli, aber auch hier könnte es noch eine Verlängerung geben“, so der General Manager von Fehervar AV19 Viktor Szélig (hier zum Nachlesen).

ring-sports.at