INNSBRUCK,AUSTRIA,16.OCT.20 - ICE HOCKEY - ICE Hockey League, HC Innsbruck vs EC Red Bull Salzburg. Image shows Florian Baltram and John Jason Peterka (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Amir Beganovic - For editorial use only. Image is free of charge.

John Peterka und Justin Schütz, die im letzten Herbst auf Leihbasis vom EHC Red Bull München zum EC Red Bull Salzburg gewechselt haben, kehren zu ihrem Stammverein nach München zurück. Peterka absolvierte für Salzburg zwölf Einsätze in der bet-at-home ICE Hockey League und erzielte dort sieben Tore sowie neun Assists. Schütz kam in 25 Begegnungen auf fünf Treffer und elf Torvorlagen.

Ende August 2020 wechselten die deutschen Stürmer John Peterka (18 Jahre) und Justin Schütz (20 Jahre) vom EHC Red Bull München zum EC Red Bull Salzburg, um in der bet-at-home ICE Hockey League weitere Spielerfahrung zu sammeln und sich weiterzuentwickeln, da zu diesem Zeitpunkt noch unklar war, wann die PENNY DEL in die Saison 2020/21 starten würde. Am 17. Dezember hat die deutsche Eishockeyliga den Spielbetrieb wieder aufgenommen und damit kehren die beiden nun wieder zu seinem Stammverein zurück. 

Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey: „John und Justin haben in Salzburg spürbare Entwicklungsschritte gemacht. Es war absolut sinnvoll, dass sie dort bereits im September vergangenen Jahres, also viele Wochen vor Beginn der DEL, in die Saison starten konnten. Nach den langfristigen Ausfällen von vier deutschen U23-Spielern haben wir uns entschieden, beide Akteure wieder nach München zu holen. Damit hat Trainer Don Jackson deutlich mehr Flexibilität in der Besetzung seines Kaders, denn in der höchsten deutschen Spielklasse dürfen nur 17 Feldspieler älter als 23 Jahre alt sein. John kommt in Absprache mit der NHL-Organisation der Buffalo Sabres zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Er wird in München dort anknüpfen, wo er bei der U20-WM mit seinen Topleistungen aufgehört hat. Und auch Justin wird nach seinen starken Leistungen in Salzburg seinem Heimatclub qualitativ weiterhelfen.“

Peterka kam mit den Red Bulls in der bet-at-home ICE Hockey League in 12 Spielen auf 7 Tore und 9 Assists und war zum Zeitpunkt seines Einrückens ins DEB-Team für die U20-Weltmeisterschaft Salzburgs Top-Scorer. Noch in seinen letzten beiden Heimspielen traf der gebürtige Münchner, der im Oktober 2020 vom NHL-Club Buffalo Sabres gedraftet wurde, gegen Graz und Székesfehérvár jeweils im Doppelpack. Bei der U20-Weltmeisterschaft mit dem deutschen Nationalteam in Edmonton, Kanada, hat das 18-jährige Stürmertalent mit zehn Scorerpunkten in fünf Spielen neuerlich stark aufgezeigt und wurde fünftbester Scorer des Turniers.

Justin Schütz hat sich in Salzburg ebenfalls in den Stammkader gespielt und kam zuletzt immer besser in Fahrt. Der Flügelstürmer hält nach 25 Spielen bei 5 Toren und 11 Assists und erzielte erst am letzten Dienstag in Dornbirn beim 3:2-Auswärtserfolg der Red Bulls neben einem Assist auch den Siegestreffer. Schütz, der 2018 vom NHL-Club Florida Panthers gedraftet wurde, wurde wie Peterka in der Red Bull Eishockey Akademie ausgebildet. 

ring-sports.at
Presseaussendung EC Red Bull Salzburg