EBEL. Eishockey Bundesliga. KAC gegen HCB Suedtirol Alperia. Matthew Fraser, Martin Schumnig, (KAC), Daniel Catenacci (Bozen). Foto: Kuess www.qspictures.net

Bereits am Sonntag folgt in der bet-at-home ICE Hockey League der nächste – und bereits vierte – Spieltag in der Zwischenrunde. In der Pick Round muss Spitzenreiter HCB Südtirol Alperia zum Zweiten EC-KAC, während der EC Red Bull Salzburg gegen Hydro Fehérvár AV19 im Duell der am Freitag sieglosen Teams um den ersten Sieg in den Top-5 kämpft.

bet-at-home ICE Hockey League | Sonntag, 21. Februar 2021:
So, 21.02.2021, 16.00 Uhr: EC Red Bull Salzburg – Hydro Fehérvár AV19 
Referees: TRILAR, ZRNIC, Bedynek, Nothegger. | >> FREE LIVESTREAM <<

  • Im Duell zwischen dem EC Red Bull Salzburg und Hydro Fehérvár AV19 treffen die beiden am Freitag jeweils daheim unterlegenen Teams aufeinander.
    • RBS unterlag dem KAC mit 2:5 – und blieb damit in der Pick Round weiterhin ohne Punktgewinn.
    • AVS kassierte gegen VIC eine 3:11-Abfuhr. Zum ersten Mal überhaupt mussten die Ungarn eine zweistellige Anzahl an Gegentoren hinnehmen. Damit endete auch ihr Punkte-Streak von sechs Spielen in Folge.
  • Die bisher höchste ICE-Niederlage bezog AVS gegen den kommenden Gegner RBS. Am 30. September 2018 unterlag es in Salzburg mit 0:9.
  • RBS schwächelt vor allem auf heimischem Eis, gewann nur eines der letzten fünf Heimspiele (4:3 OT vs. G99). AVS hat hingegen in neun seiner letzten zehn Auswärtsspiele gepunktet, sieben davon gewonnen.
  • In den bisherigen vier Saisonbegegnungen setzte sich stets das Heimteam durch, gewann jeweils nach regulärer Spielzeit.
  • Kapitän Thomas Raffl sollte gegen AVS wieder ins Lineup der Red Bulls zurückkehren. Weiter außer Gefecht sind die Rekonvaleszenten Taylor Chorney sowie Paul und Mario Huber (beide Oberkörper), die am Freitag nach dem Abschlusstraining passen mussten und noch länger ausfallen werden.

So, 21.02.2021, 17.30 Uhr: EC-KAC – HCB Südtirol Alperia 
Referees: NAGY, RENCZ, Bärnthaler, Zgonc. | >> PPV-LIVESTREAM << | live auf VB 33

  • In Klagenfurt steigt das Top-Duell der Pick Round: Der zweitplatzierte EC-KAC (6 Punkte) empfängt Tabellenführer HCB Südtirol Alperia (9 Punkte). Mit einem Sieg nach regulärer Spielzeit können die „Rotjacken“ mit den „Füchsen“ gleichziehen.
  • Während der KAC am Freitag mit einem 5:2 in Salzburg seinen ersten Zwischenrunden-Sieg verbuchte, ist der HCB in der Pick Round noch ohne Niederlage.
  • Auswärts schwächelte der HCB zuletzt, gewann nur drei seiner letzten sieben Spiele – keines nach regulärer Spielzeit. Den letzten Auswärtssieg nach 60 Minuten holten die Südtiroler am 12. Jänner mit einem 3:2-Erfolg in Klagenfurt.
  • Das war zugleich auch die einzige glatte Heimniederlage der „Rotjacken“ im Jahr 2021. In den weiteren acht Spielen wurde immer gepunktet, sieben davon auch gewonnen.
  • Beide Teams holten sich aus den ersten vier Saisonduellen jeweils zwei Siege. Der HCB punktete allerdings auch in beiden Niederlagen.
  • In jedem der bisher vier Saisonduelle trennte die beiden am Ende nur ein einziger Treffer. Seit dem Liga-Einstieg der „Füchse“ waren mehr als die Hälfte der Begegnungen dieser beiden Klubs – 28 von 51 – sogenannte One-Goal-Games.
  • Der KAC hat bislang 28 von 51 Begegnungen mit dem HCB gewonnen.
  • Beim KAC sind keine personellen Änderungen gegenüber dem Auswärtsspiel in Salzburg zu erwarten, unverändert stehen David Fischer, Paul Postma, Dennis Sticha und Niki Kraus nicht zur Verfügung.
  • Bozen muss auf den gesperrten Anthony Bardaro verzichten. Ben Youds fehlt verletzungsbedingt, Karl Stollery ist fraglich.
  • In diesem Duell stellt sich das beste PK (87,5% KAC) dem besten PP (22,46% HCB).

ring-sports.at
Presseaussendung ICE