KAC General Manager Pilloni hat weiterhin den Plan, mit nur drei Legionären in die kommende Saison zu starten. Ein Torhüter aus dem Ausland könnte aber noch zusätzlich zu den Rotjacken stoßen. Außerdem soll ein österreichischer Neuzugang vor der Tür stehen. Headcoach Petri Matikainen kommt am 25.Juli nach Klagenfurt retour und hofft bis dahin auch auf eine Lösung für seinen zukünftigen Co-Trainer.

Der Kader ist aus der Sicht des General Managers stark genug, um zumindest so in die heurige Saison zu starten. Laut Ring Sports Informationen soll höchstens noch ein Torhüter aus dem Ausland kommen (Anm.Red. Was am Ende dann 4 Legionäre bedeuten würde). So kann der General Manager des EC KAC natürlich auch den Spielern die Gehaltsreduktionen gut verkaufen. Man setzt weiterhin auf Österreicher und kann so auch dementsprechend einsparen.

Neuzugang auf dem Österreich-Sektor?
Der 20-Jährige David Maier soll vor einer Rückkehr nach Klagenfurt stehen. Mit 15 hat der Verteidiger in den Nachwuchs nach Södertälje gewechselt und anschließend wechselte Maier nach Kanada. Laut der „Krone“ gibt es bereits eine mündliche Einigung, obwohl Maier auch andere lukrative Angebote vorliegen hatte. Doch aufgrund der Pandemie war ihm alles zu unsicher.

Finnischer Co-Trainer für die Rotjacken?
Headcoach Petri Matikainen wird am 25.Juli wieder nach Klagenfurt kommen. Mit im Gepäck hätte er hier am liebsten auch bereits seinen neuen finnischen Co-Trainer. „Ich habe einen finnischen Wunschkandidaten – ein guter Statistiker, der menschlich schwer in Ordnung ist. Ich hoffe, dass es eine Einigung gibt“, so Matikainen gegenüber der „Krone“.

ring-sports.at