Bild: HC Innsbruck/Pressroom

Gute Nachrichten für den HC TIWAG Innsbruck! Die beiden Stürmer Braden
Christoffer und Felix Girard kommen nach ihren Strafen im Match gegen die spusu
Vienna Capitals (1:6) ohne Sperre davon.
Das Department of Player Safety (DOPS) hat entschieden, dass beide Aktionen der Haie-
Spieler nicht mit einer Sperre zu ahnden sind.
Christoffer musste im Spiel gegen die Caps nach einem Check gegen einen Spieler der
Wiener vom Eis. Die Referees hatten die Aktion als Check gegen den Kopf gewertet, was
DOPS nicht bestätigen konnte.
Felix Girard fasste wenig später wegen eines Kopfstoßes eine Matchstrafe aus.
Auch hier verhängte DOPS nach eingehendem Videostudium keine Sperre.
Braden Christoffer und Felix Girard sind somit beide am kommenden Freitag beim Heimspiel
gegen den EC Red Bull Salzburg (19.15, TIWAG Arena Innsbruck) einsatzberechtigt.

Presseaussendung HC Innsbruck

ring-sports.at