Bild: HC Innsbruck

Die Innsbrucker Haie sind, wie bereits die meisten anderen Teams der ICEHL, wieder auf dem Eis. Allerdings tastet man sich langsam wieder heran.

Zuletzt waren 12 Feldspieler und ein Torhüter bei den Haien auf dem Eis. „Es fühlt sich fast wie eine zweit­e Vorbereitung an“, meinte Clemens Paulweber gegenüber der „TT“. Im Präventionskonzept der Liga ist klar festgehalten, dass nach einer Infektion eine sportmedizinische Überprüfung folgen muss. Sprich Lungentests, Herztests und teilweise auch Biketests. Headcoach O´Keefe & Co-Trainer Pedevilla bestätigten der „Tiroler Tageszeitung“, dass man sich nur langsam herantastet und zunächst im Training mit kleinen Spielformen im beengten Raum arbeitet.

Die Haie steigen nächste Woche wieder in die Liga ein, treffen am 15.11. zuhause auf den EC KAC.

ring-sports.at