Daum
Bild: VSV/Krammer

Trainerwechsel beim EC GRAND Immo VSV: ​R​ob Daum ​ist der neue und zugleich alte Coach der „​ Adler“.​ Der Eishockey-Fachmann wird in den nächsten Tagen in Villach eintreffen und soll die Blau-Weißen ins Play-off führen. Der Vertrag mit Daum wurde für die laufende als auch für die kommende Saison abgeschlossen. Im morgigen Heimspiel gegen die Steinbach Black Wings 1992 wird Co-Trainer ​Marco Pewal​ das Coaching übernehmen.


VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald​: „Dan Ceman ist ein guter Trainer. Wir sind aber zur Überzeugung gekommen, dass er nicht der geeignete Coach für unsere Mannschaft ist. Gewisse Fortschritte sind in den letzten Wochen zwar erkennbar, aber wir glauben, dass noch viel mehr Potential in diesem Team steckt. Wir möchten Dan für seine Arbeit danken und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft​.” ​Rob Daum ist, so​ Rauchenwald​, ein absoluter Eishockey-Fachmann und hervorragender Taktiker, der die Liga bestens kennt und enorme internationale Erfahrung aufweisen kann. ​„Schon im Sommer war Rob unser Wunschkandidat, doch damals sind die Verhandlungen gescheitert. Jetzt sind wir uns einig. Rob wird nicht nur in dieser, sondern auch in der kommenden Saison beim VSV hinter der Bande stehen!”


Der 62 Jahre alte Kanadier, der aufgrund seiner akribischen Arbeitsweise den Spitznamen „Eishockey-Professor“ verliehen bekam, wird in den nächsten Tagen in Villach eintreffen. Rob Daum ist ​kein Unbekannter in der bet-at-home ICE Hockey League: Erst im Vorjahr hatte er die Blau-Weißen gegen Ende der Saison übernommen und erfolgreich ins Play-off geführt. Der alte und neue VSV-Coach freut sich auf die neue Herausforderung: „In Villach wurde ein richtig starkes Team zusammengestellt. Gemeinsam wollen wir zuerst die Play-offs erreichen und dann weiter erfolgreich sein!“ An seiner Seite werden weiterhin ​Marco Pewal​ als Co-Trainer sowie ​Patrick Machreich​ als Goalie-Coach fungieren.

ring-sports.at

Presseaussendung VSV / Bild: VSV/Krammer