Bild: fodo.media/Dostal

Am Freitag stehen in der bet-at-home ICE Hockey League zwei Spiele auf dem Programm. Im Sky Sport Austria-Livespiel wollen die spusu Vienna Capitals ihre beeindruckende Siegesserie gegen die Dornbirn Bulldogs prolongieren. Seit mittlerweile mehr als drei Jahren und insgesamt zehn Spielen, warten die Gäste auf einen Sieg gegen die Bundeshauptstädter. Der letzte Sieg der Vorarlberger datiert vom 16. Dezember 2017. Der EC Red Bull Salzburg kehrt gegen den EC GRAND Immo VSV aufs Eis zurück, nachdem die letzten beiden Spiele der Red Bulls aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen verschoben werden mussten. Das dritte Saisonduell wird auf live.ice.hockey übertragen.

BET-AT-HOME ICE HOCKEY LEAGUE:
FR, 18.12.2020, 19:15 UHR: SPUSU VIENNA CAPITALS – Dornbirn Bulldogs (SKY SPORT AUSTRIA) 
REFEREES: FICHTNER, SMETANA, Gatol, Riecken. I >> SKY X <<

  • Das Spiel zwischen den spusu Vienna Capitals und den Dornbirn Bulldogs gibt es ab 19:05 Uhr live auf Sky Sport Austria zu sehen.
  • Beide Teams duellieren sich bereits zum dritten Mal in dieser Saison. Die Capitals gingen in beiden Partien als Sieger hervor (2:1 & 4:0). In den letzten zehn Aufeinandertreffen waren immer die Vienna Capitals siegreich. Der DEC wartet bereits über drei Jahre auf einen Sieg gegen die Bundeshauptstädter. Der letzte Sieg datiert vom 16. Dezember 2017.
  • Bei ihrem letzten Einsatz mussten sich beide Teams in heimischer Halle geschlagen geben. Wien mit 2:1-SO gegen Villach, Dornbirn unterlag Salzburg nach Overtime mit 3:2. Zuvor feierten beide Teams zwei Siege am Stück.
  • Tabellarisch kommt es zum Duell des Tabellenzweiten (VIC – 40 Punkte) mit dem Tabellenachten (DEC – 26 Punkte). Die Bundeshauptstädter absolvierten eine Partie mehr als die Vorarlberger.
  • Mit jeweils zwölf Toren liegen Colin Campbell und Ty Loney (beide VIC) in der Torschützenliste auf dem zweiten Platz. Toptorschütze auf Seiten von Dornbirn ist Andrew Yogan mit sieben Treffern.
  • Mit den Bulldogs trifft das „fairste“ Team der Liga auf jene Mannschaft mit den meisten Strafminuten pro Spiel (VIC). Während Dornbirn im Schnitt nur 8,7 Strafminuten pro Spiel kassiert, sind es auf Seiten Wiens 16 Minuten pro Spiel. Das Powerplay ist allerdings eine Schwachstelle im Spiel von Dornbirn. Lediglich sechs Tore aus 69 Überzahl-Möglichkeiten sind ihnen gelungen (8,7% – Platz 11).

FR, 18.12.2020, 19:15 UHR: EC GRAND IMMO VSV – EC RED BULL SALZBURG (LIVE.ICE.HOCKEY)
REFEREES: PIRAGIC, TRILAR, Hribar, Miklic. I >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Der EC Red Bull Salzburg steht in dieser Woche erstmals auf dem Eis, nachdem zwei Spiele der Red Bulls, früher in der Woche, aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen verschoben werden mussten. Gegner am Freitag ist der EC GRAND Immo VSV. Das Duell VSV gegen RBS gab es in dieser Saison bereits zwei Mal. Zu Saisonbeginn setzte sich RBS klar mit 6:1 durch, im November gelang dem VSV ein hauchdünner 1:0 Sieg nach Shootout.
  • Während sich Salzburg in ihrem letzten Spiel erstmals nach sechs Siegen in Folge wieder geschlagen geben musste (1:4 vs. VIC), gelang dem VSV der erste Sieg unter Head Coach Rob Daum (2:1-SO @VIC). Es war der erste Erfolg nach zuletzt vier Niederlagen am Stück.
  • Salzburg konnte in dieser Saison erst 16 Spiele absolvieren. Bei zehn davon waren sie siegreich. Der VSV war bei sieben von 21 Spielen erfolgreich.
  • Im Special Team ist RBS dem VSV klar überlegen. Im Powerplay liegen sie mit 23,38% auf dem zweiten Platz, im Penalty Killing mit 93,75% souverän an der Spitze. Lediglich drei Tore in Unterzahl kassierten die Mozartstädter bislang in dieser Saison. Bei den Villachern waren es schon deren 17 Tore (76,7% – Platz 10). Im Powerplay rangieren die Kärntner ebenfalls auf dem zehnten Platz (15,5%).
  • Im Tor können beide Teams auf einen sicheren Rückhalt bauen. RBS-Torwart Jean Philippe Lamoureux liegt mit einer Fangquote von 92,4% auf Platz drei der Goaltending Statistics. VSV-Schlussmann Kristers Gudlevskis folgt mit 91,7% auf dem vierten Platz.
  • RBS-Head Coach Matt McIlvane muss beim Gastspiel in Villach auf zahlreiche Spieler verzichten. Insgesamt acht Spieler fehlen rekonvaleszent, darunter auch Jack Skille und Alexander Rauchenwald (beide fehlen voraussichtlich mehrere Wochen) sowie John Peterka (deutsches U20-Nationalteam). Mit Stürmer Yannic Pilloni kommt ein Spieler zurück ins Aufgebot. Neuzugang David McIntyre wird sein Debüt geben.
  • Beim VSV wird Scott Kosmachuk aufgrund einer Unterkörper-Verletzung fehlen. Der Einsatz des erkrankten Jordan Caron ist fraglich.

ring.sports.at
Presseaussendung ICE