SALZBURG,AUSTRIA,23.OCT.20 - ICE HOCKEY - ICE Hockey League, EC Red Bull Salzburg vs EHC Black Wings Linz. Image shows Filip Varejcka (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter - For editorial use only. Image is free of charge.

Ab Sonntag ist das Teilnehmerfeld der bet-at-home ICE Hockey League wieder komplett. Nach fast einmonatiger „Zwangspause“ steigt auch der EC Red Bull Salzburg wieder in den Liga-Betrieb ein, trifft auswärts auf den EC-KAC – die beiden bestreiten ihr 140. Duell gegeneinander. Live auf PULS24 empfängt der Tabellenführer Moser Medical Graz99ers die seit dem Re-Start weiterhin punktelosen Steinbach Black Wings 1992. Im „Ländle“ erwarten die aktuell formstarken Dornbirn Bulldogs den Ex-Klub von Neo-DEC-Goalgetter Andrew Yogan Hydro Fehérvár AV19.

Bet-at-home ICE Hockey League | Sonntag, 22. November 2020:
Moser Medical Graz99ers – Steinbach Black Wings 1992 (16.30 Uhr | live auf PULS 24)
Referees: FICHTNER, SMETANA, Kaspar, Riecken. | >> PULS24 LIVE <<

  • Der Tabellenführer Moser Medical Graz99ers empfängt am Sonntag den Vorletzten Steinbach Black Wings 1992. Das Spiel wird von Liga-Free-TV-Partner PULS 24 live übertragen.
  • G99 hat seit der „Zwangspause“ bereits fünf Spiele absolviert und dabei vier Siege gefeiert. BWI hat alle drei Spiele mit zumindest zwei Toren Differenz verloren.
  • Das erste Saisonduell dieser beiden Teams ging Ende September mit 2:0 an Linz, aus den nachfolgenden zehn Spielen holte BWI nur mehr zwei Punkte (3:2 OT @RBS).
  • G99 hat aus bislang fünf Heimspielen vier gewonnen. Im Schnitt schießt Graz daheim 4,6 Tore pro Spiel, Linz auswärts 2,8. Überhaupt herrscht zwischen diesen beiden Teams nach jeweils zwölf Spielen ein offensives Ungleichgewicht: Graz traf 45 Mal, Linz 29 Mal.
  • Johan Porsberger (5G | 6A) hat für G99 in den letzten drei Spielen immer getroffen.
  • Die beiden Teams treffen einander zum 114. Mal, BWI gewann 74 Duelle davon – 65% aller Begegnungen.
  • Von den letzten acht Duellen in Graz sicherte sich sieben Mal das Heimteam den Sieg.

Dornbirn Bulldogs – Hydro Fehérvár AV19 (17.30 Uhr | live auf live.ice.hockey)
Referees: BERNEKER, RUETZ, Martin, Tschrepitsch. | >> ZUM PPV-LIVESTREAM <<

  • Nach dem Samstagsspiel in Innsbruck gastiert Hydro Fehérvár AV19 am Sonntag bei den aktuell in guter Form befindlichen Dornbirn Bulldogs.
  • Die Vorarlberger haben in fünf ihre letzten sechs Spiele gepunktet, zuletzt zweimal daheim en suite gewonnen. Dadurch kletterte DEC auf den sechsten Tabellenplatz, liegt – bei einem Spiel mehr – nur einen Zähler hinter Fehérvár.
  • AVS hat in drei seiner letzten vier Spiele gepunktet, zwei gewonnen – just aber auswärts einen herbe 0:5-Niederlage kassiert.
  • Die erste Saisonbegegnung sicherte sich DEC mit 5:4 nach Overtime. In diesem Spiel gab AVS eine 3:0-Führung nach 5,5 Minuten noch aus der Hand.
  • Die beiden Teams bestreiten das 44. Duell gegeneinander, AVS holte 23 Siege, in Dornbirn gewann es vier der letzten fünf Spiele.
  • Andrew Yogan trifft mit Dornbirn erstmals auf seinen Ex-Klub: Im „Ländle“ ist er bereits angekommen, schoss in sieben Spielen fünf Tore und verteilte drei Assists. Aktuell hält er bei 197 Liga-Scorerpunkte. Die PP-Performance seines Teams konnte aber auch er noch nicht verbessern (8,5% | #11).
  • Aron Reisz, der seit 2011 bei AVS spielte, hat die Vereinsführung um Vertragsauflösung gebeten und den Klub mit sofortiger Wirkung verlassen. Der Center erzielte 39 Scorerpunkte in 219 Liga-Spielen.

EC-KAC – EC Red Bull Salzburg (17.30 Uhr | live auf live.ice.hockey)
Referees: TRILAR, ZRNIC, Miklic, Zgonc. | >> ZUM PPV-LIVESTREAM <<

  • Fast auf den Tag genau vor einem Monat (23. Oktober) hat der EC Red Bull Salzburg sein letztes Spiel bestritten. Nun kehrt auch der sechsfache Champion aus der „Zwangspause“ zurück und gastierte zum Re-Start beim EC-KAC.
  • Nach einem guten Saisonstart mit vier Siegen am Stück, musste RBS in seinen letzten drei Spielen jeweils eine Niederlage hinnehmen. Dabei schossen die Salzburger nur 1,3 Tore pro Partie, in den ersten vier Saisonspielen waren es noch deren 5,25. Mit 2,0 Verlusttreffern pro Begegnung erhält der KAC im Schnitt die wenigsten Gegentore aller Teams.
  • Der KAC war seit dem Re-Star viermal engagiert, holte zwei Siege, musste sich aber jüngst am Freitag in Dornbirn geschlagen geben.
  • Das bisher einzige Saisonduell gewann RBS mit 4:2.
  • 139 Konfrontationen dieser beiden Mannschaften gab es bislang. RBS gewann 77 Spiele, KAC 62.
  • In den letzten vier Spielen setzte sich immer RBS durch.
  • RBS hat in 20 seiner letzten 26 Auftritte in Klagenfurt gepunktet.
  • Mit 92% stellt RBS das beste Penalty-Killing der Liga. (KAC 84%)
  • RBS fehlen beim Comeback-Spiel die rekonvaleszenten Mario Huber und Filip Varejcka.
  • Beim EC-KAC kehrt Steven Strong nach fast zweimonatiger Verletzungspause in die Aufstellung zurück. Möglich aber recht unwahrscheinlich ist ein Einsatz von Fredrik Eriksson (angeschlagen), in jedem Fall fehlen werden David Fischer, Johannes Bischofberger und Niki Kraus (alle verletzt/angeschlagen) sowie David Maier und Niklas Würschl. Auf der Torhüterposition kommt es zur geplanten Rochade, gegen die Bullen kehrt Sebastian Dahm zwischen die Pfosten zurück.

ring-sports.at
Presseaussendung ICE