Bild: Michael Schiechl - Foto: 99ers/Krainbucher

Die vorletzte Woche der ersten Grunddurchgangsphase in der bet-at-home ICE Hockey League geht am Sonntag mit vier Partien zu Ende. Im Livespiel auf PULS 24 gastiert der EC Red Bull Salzburg bei den spusu Vienna Capitals. Im Fernduell mit den Dornbirn Bulldogs, die auf den formstarken EC-KAC treffen, könnten die Salzburger die vorzeitige Playoff-Qualifikation fixieren. Während die Moser Medical Graz99ers Tabellenführer HCB Südtirol Alperia empfangen, reist der EC GRAND Immo VSV zu Hydro Fehérvár AV19. 

So, 31.01.2021, 16:30: Moser Medical Graz99ers – HCB Südtirol Alperia 
Referees: TRILAR, ZRNIC, Bärnthaler, Gatol I >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Die Moser Medical Graz99ers mussten sich gestern nach 2:0-Führung noch mit 2:3 in der Verlängerung gegen Wien geschlagen geben
  • Bei der 4:7-Niederlage in Fehérvár kassierte Bozen sechs Gegentore im Mittelabschnitt
    • Der Tabellenführer stellt aber mit 69 Gegentore in 36 Partien noch immer die beste Defensive der Liga
  • Die Steirer liegen aktuell auf Rang sieben und haben jeweils drei Punkte Vorsprung auf Innsbruck und Bratislava (die sich im einzigen Samstagsspiel gegenüberstehen – zu sehen unter live.ice.hockey)
  • Die Grazer gewannen das erste Saisonduell mit 3:2 nach Verlängerung in Bozen, in den weiteren beiden Duellen setzte sich aber der Tabellenführer durch
    • Vor knapp einer Woche – am 22. Jänner – siegten die Füchse zu Hause mit 4:0
  • Die beiden Teams treffen einander das 40. Mal, der HCB gewann davon 23 Spiele
  • Während Ken Ograjensek ins 99ers-Lineup zurückkehren wird, fehlt Michael Latta
    • Der Neuzugang verletzte sich bei seinem Debüt in Wien, könnte aber bereits nächste Woche wieder auf das Eis zurückkehren

So, 31.01.2021, 16:30: spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg 
Referees: PIRAGIC, SMETANA, Hribar, Kaspar I >> KOSTENLOSER PULS24-LIVESTREAM <<

  • Die viertplatzierten spusu Vienna Capitals lösten mit dem 3:2-Overtime-Erfolg über Graz das vorzeitige Playoff-Ticket
    • Nach 110 Tagen Verletzungspause meldete sich Rafael Rotter mit dem Treffer zum 2:2-Ausgleich eindrucksvoll zurück
  • Nach dem klaren 6:0-Erfolg in Linz unter der Woche, mussten sich die Red Bulls am Freitag im Heimspiel gegen den KAC mit 1:3 geschlagen geben
  • Die auf Rang fünf liegenden Salzburger könnten am Sonntag den Einzug in die Pick Round fixieren
    • Im Fernduell mit Dornbirn benötigt das Team von Headcoach Matt McIlvane zwei Punkte mehr als die Bulldogs für die vorzeitige Playoff-Qualifikation
  • Die Capitals haben jedoch alle drei Saisonduelle mit Salzburg – jeweils mit dem Ergebnis von 4:1 – gewonnen
  • Die beiden Teams bestreiten ihr 142. Duell, 78 Mal setzten sich dabei die Salzburger durch
  • Die Wiener behielten in vier der letzten fünf Heimspiele die Oberhand
  • Die Red Bulls konnten vier der letzten sechs Auswärtsspiele gewinnen
  • Salzburgs Filip Varejcka, der am 23. Oktober sein letztes Spiel bestritten hat, könnte sein Comeback geben

So, 31.01.2021, 17:30: Hydro Fehérvár AV19 – EC GRAND Immo VSV 
Referees: KINCSES, SOOS, Muzsik, Vaczi I >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Die beste Offensive der Liga von Hydro Fehérvár AV19 machte am Freitag beim 7:4-Erfolg auch vor Tabellenführer Bozen nicht Halt
    • Die Ungarn liegen sechs Punkte hinter dem HCB sowie einen Zähler hinter dem KAC auf Rang drei
  • Beim EC GRAND Immo VSV wechselten sich in den letzten sechs Spielen Sieg und Niederlage ständig ab, am Freitag mussten sich die Adler zu Hause gegen Bratislava 1:5 geschlagen geben
  • Damit haben die auf Rang zehn liegenden Villacher im Vierkampf um Platz 7 nun die schlechtesten Karten
  • In den bisherigen drei Saisonduellen setzte sich immer der Gast durch, womit Fehérvár mit 2:1 Siegen führt
  • Villachs Chris Collins erzielte in jeder der drei Partien einen Treffer
  • Der VSV gewann drei der letzten vier Spiele in der Fremde – in der Auswärtstabelle liegen die Kärntner trotzdem nur auf Platz neun
  • Villach hat von bislang 71 direkten Vergleichen 41 gewonnen
  • VSV-Headcoach Rob Daum muss weiterhin auf Patrick Bjorkstrand, Christof Wappis, Philipp Kreuzer, Daniel Wachter, Benjamin Lanzinger sowie Jordan Caron verzichten
  • Im Tor der Adler wird diesmal Alexander Schmidt beginnen

So, 31.01.2021, 17:30: EC-KAC – Dornbirn Bulldogs
Referees: FICHTNER, SIEGEL, Miklic, Zgonc I >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Mit neun Siegen aus den letzten zehn Spielen ist der EC-KAC das aktuell formstärkste Team der Liga
    • Am Freitag setzten sich die zweitplatzierten Klagenfurter mit 3:1 in Salzburg durch
  • Die aktuelle Serie von fünf Siegen am Stück ist die längste der Rotjacken in der laufenden Saison
  • Der DEC verlor hingegen zuletzt drei Mal in Folge, am 24. Jänner unterlag das Team von Coach Kai Suikkanen dem VSV
  • Die sechstplatzierten Vorarlberger haben noch Chancen auf die Pick Round – sofern das nicht gelingen sollte, sind acht Bonuspunkte für die Qualification Round zum Greifen nah
  • Mit dem EC-KAC duellierten sich die Vorarlberger bislang 39 Mal, die historische Bilanz spricht mit 24:15 Siegen bei 130:94 Toren klar für die Kärntner
  • Der KAC gewann zwar das erste Saisonduell, in den beiden weiteren Partien behielten die Bulldogs jedoch die Oberhand
  • Mit einer Effektivität von 20,8 Prozent (30 Tore bei 144 Gelegenheiten) ist der EC-KAC das aktuell erfolgreichste Team der Liga bei numerischem Vorteil
  • Bei den Bulldogs wird Anthony Luciani am Sonntag sein Debüt feiern. In 96 Liga-Spielen gelangen dem Kanadier 44 Treffer und 74 Vorlagen
  • David Madlener wird gegen seinen Ex-Klub das KAC-Gehäuse hüten

ring-sports.at
Presseaussendung ICE