©CDM/Blende47

Am Dienstag startet für die Teams der bet-at-home ICE Hockey League die finale Phase der Zwischenrunde. Am drittletzten Spieltag der Qualification Round sind die Teams auf den Plätzen fünf und sechs zum (Heim)siegen verdammt – die Steinbach Black Wings 1992 (#5) und der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie (#6) müssen gewinnen, um die theoretische Chance auf die Playoffs zu wahren.

In der Pick Round kämpfen vier Teams um den zweiten Tabellenrang. Die beste Ausgangslage im Rennen um einen Platz in der Champions Hockey League hat der zweitplatzierte EC-KAC, der allerdings zum bereits als Grunddurchgangssieger feststehenden HCB Südtirol Alperia muss.

bet-at-home ICE Hockey League| Pick Round | Dienstag, 2. März 2021:
Di, 2.3.2021, 19.15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals
Referees: BERNEKER, SIEGEL, Kontschieder, Nothegger. | >> FREE LIVESTREAM <<

  • Der EC Red Bull Salzburg und die spusu Vienna Capitals treffen einander am Dienstag, nachdem am Sonntag deren jeweilige Erfolgsserien mit klaren Niederlagen ein Ende gesetzt wurde.
    • RBS musste sich daheim Bozen mit 0:4 geschlagen geben, verlor nach drei Siegen am Stück wieder ein Spiel.
    • VIC blieb erstmals in der Pick Round ohne Punktgewinn, kassierte beim 1:6 gegen Fehérvár seine höchste Heimniederlage in der laufenden Saison.
  • Die beiden Teams sind in der Pick Round nur durch einen Punkt getrennt, liegen einen (RBS) bzw. zwei (VIC) hinter dem Zweiten KAC und haben somit weiterhin alle Chancen auf den Platz hinter Grunddurchgangssieger Bozen und damit einem Platz in der Champions Hockey League.
  • Von den fünf bisherigen Saisonduellen gingen die ersten drei an VIC, RBS gewann die leben beiden. Der jüngste 4:3-Shootout-Sieg war mit drei Toren in den finalen 70 Sekunden an Spannung kaum zu überbieten.
  • VIC hat seine letzten drei Spiele in Salzburg jeweils glatt gewonnen, pro Spiel nur ein Gegentor zugelassen. VIC hat in 17 der letzten 20 Spiele in Salzburg gepunktet.
  • RBS sieht die Rückkehr von Jack Skille, müssen aber weiterhin ohne die Rekonvaleszenten Taylor Chorney und Paul Huber auskommen. Verteidiger Alexander Urbom ist noch fraglich (Oberkörper).

Di, 2.3.2021, 19.45 Uhr: HCB Südtirol Alperia – EC-KAC
Referees: RUETZ, TRILAR, Hribar, Pardatscher. | >> PPV LIVESTREAM << | VB33

  • Der HCB Südtirol Alperia hat am Sonntag mit einem Shutout-Sieg in Salzburg den Gewinn der Pick Round fixiert. Der EC-KAC liegt drei Runden vor Schluss auf dem zweiten Rang – und hat im Kampf um das Ticket für die Champions Hockey League die besten Karten.
  • Das am Sonntag spielfreie Klagenfurt hat sein letztes Spiel (Freitag 3:5 vs. RBS) verloren, der HCB ist seit drei Spielen ohne Niederlage.
  • Daheim haben die „Füchse“ ihr letzten sechs Spiele nach regulärer Spielzeit gewonnen, dabei drei Mal kein Gegentor kassiert. Aber auch die Auswärtsbilanz der „Rotjacken“ ist stark: sieben der letzten neun Spiele wurden gewonnen.
  • Die Powerplay-Performance der beiden Teams m Rahmen der Pick Round geht auseinander: Während der HCB 38,5% seiner Überzahlspiele erfolgreich beendet hat, kam der KAC nur zu 10,5%.
  • Drei der bisherigen fünf Saisonduell hat der KAC gewonnen. Der KAC ist auch das einzige Team, das dem HCB in der Zwischenrunde eine Niederlage zugefügt hat.
  • Stürmer Nick Petersen hat in jedem der fünf Pick Round-Spiele gepunktet und ist in diesem zweiten Meisterschaftsabschnitt mit sechs Zählern auch der Führende in der teaminternen KAC-Scorerwertung.
  • Manuel Geier steht beim KAC nach seiner Sperre wieder im Aufgebot.

bet-at-home ICE Hockey League| Qualification Round | Dienstag, 2. März 2021:
Di, 2.3.2021, 19.15 Uhr: HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – Dornbirn Bulldogs 
Referees: OFNER, SMETANA, Gatol, Sparer. | >> PPV LIVESTREAM <<

  • Der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie steht in der drittletzten Runde der Qualification Round mit dem Rücken zur Wand: Die Tiroler liegen mit acht Punkten am Ende der Tabelle und weisen acht Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz auf.
  • Um die Minimalchance auf die Postseason am Leben halten zu können, braucht der HCI einen Sieg und muss gleichzeitig auf eine Niederlage von Villach hoffen.
  • Die letzten beiden Spiele hat der HCI verloren, DEC hingegen hat seine letzten beiden Partien gewonnen – und dabei jeweils nur einen Gegentreffer hinnehmen müssen.
  • Das erste Duell in der QR hat der HCI nach starkem Finish schlussendlich im Penaltyschießen 5:4 gewonnen. In der ersten Grunddurchgangsphase haben sich beide Teams jeweils zwei Siege nach regulärer Spielzeit geholt.
  • In den bisherigen Saisonduellen fielen im Schnitt 7,8 Tore.
  • HCI hat in sieben seiner letzten acht Heimspiele gegen DEC gepunktet (fünf Siege).
  • DEC hat in der Zwischenrunde vor allem sein Powerplay verbessert: 46,1% (6/13) Überzahlspiele haben die Vorarlberger verwertet. Auch ihre PK-Unit dominiert mit 92,9% die Qualification Round.

Di, 2.3.2021, 19.15 Uhr: Moser Medical Graz99ers – iClinic Bratislava Capitals
Referees: PIRAGIC, RENCZ, Vaczi, Zgonc. | >> PPV LIVESTREAM <<

  • Die Moser Medical Graz99ers haben am Sonntag nach ihrer Niederlage in Dornbirn erstmals ihren Playoff-Platz verloren. Als Vierter der Qualification Round halten die Steirer bei 13 Punkten, ihnen fehlen drei Zähler auf den Dritten Villach.
  • Das Erreichen der Postseason hat G99 nicht mehr in der eigenen Hand. Allerdings würde die Chance der Steirer auf die Playoffs auch noch bei einer Niederlage am Dienstag intakt sein.
  • Liga-Newcomer iClinic Bratislava Capitals liegt mit 18 Punkten gleichauf mit DEC an der Spitze der Qualification Round – und ist mit jedem Sieg definitiv für die Postseason qualifiziert.
  • Nachdem G99 die ersten beiden Saisonduelle gewonnen hat, konnte BRC die vergangenen drei Spiele nach regulärer Spielzeit für sich entscheiden. Im Schnitt mussten die Slowaken bei diesen drei Partien im Schnitt nur 1,33 Gegentore hinnehmen.
  • G99 (6,54%) und BRC (9,5%) sind jene beiden Teams der QR mit der schwächsten Scoring-Efficiency.
  • Die beiden Teams in der Zwischenrunde auch das schwächste PP und PK auf.
  • Michael Latta kehrt nach seiner Sperre ins Line-Up der Grazer zurück.

Di, 2.3.2021, 19.15 Uhr: Steinbach Black Wings 1992 – EC GRAND Immo VSV 
Referees: STERNAT, ZRNIC, Bedynek, Seewald. | >> SKY SPORT AUSTRIA <<

  • Auch die Steinbach Black Wings 1992 stehen am drittletzten Spieltag der Qualification Round unter Zugzwang. Die Linzer müssen gewinnen, um die Chance auf die Postseason am Leben halten zu können. Drei Runden vor Schluss haben die Oberösterreicher auf den dritten Rang fünf Punkte Rückstand.
  • Der EC GRAND Immo VSV kann hingegen bei einem Erfolg Linz endgültig abschütteln – und würde den Vorteil auf die viertplatzierten Grazer zumindest behalten.
  • Linz zeigte sich jüngst sehr heimstark: die letzten vier Spiele wurden gewonnen, drei davon nach regulärer Spielzeit.
  • Villach hat in der Zwischenrunde noch kein Auswärtsspiel verloren, ließ auf fremdem Eis in diesen drei Begegnungen nur fünf Gegentore zu.
  • Von den bisherigen fünf Begegnungen in dieser Saison hat der VSV drei gewonnen. Alle Partien wurden in der regulären Spielzeit entschieden.
  • Villach und Linz sind die beiden Teams mit der besten Scoring-Efficiency in der Qualification Round (11,45% bzw. 10,61%).
  • Der VSV hat im QR sein Powerplay verbessert, traf bereits sieben Mal in Überzahl (30,4%).
  • David Kickert steht BWI nicht mehr zur Verfügung: Der Goalie schoss sich den Augsburger Panther an und spielt ab sofort in der DEL.

ring-sports.at
Presseaussendung ICE