SALZBURG,AUSTRIA,25.SEP.19 - ICE HOCKEY - ICE Hockey League, EC Red Bull Salzburg vs Villacher SV. Image shows Rob (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter - For editorial use only. Image is free of charge.

Am Freitag steht in der bet-at-home ICE Hockey League eine volle Runde mit fünf Spielen an. Die Steinbach Black Wings 1992 und der EC Grand Immo VSV wollen ihrem Negativ-Trend entgegenwirken und vor Heimpublikum wieder in die Spur finden. Die Dornbirn Bulldogs, bei denen Andrew Yogan sein Debüt feiern wird, wollen gegen die spusu Vienna Capitals endlich wieder anschreiben, während der EC Red Bull Salzburg in Innsbruck seinen Nimbus der Unbezwingbarkeit wahren will. Das Top-Duell der 7. Runde steigt in Südtirol: Der ungeschlagene Vierte HCB Südtirol Alperia empfängt die zweitplatzierten Moser Medical Graz99ers. 

Alle Spiele der 7. ICE-Runde sind live unter live.ice.hockeyverfügbar. Sämtliche Informationen dazu finden Sie bei den einzelnen Game-Previews. Ticketinformationen sind dort ebenfalls einsichtbar.

16.10.2020, 19.15 Uhr: Dornbirn Bulldogs – spusu Vienna Capitals >> Pay-Per-View-Livestream 
Referee: LAZZERI, ROHATSCH, De Zordo, Sparer.

  • In der Messehalle Dornbirn treffen einander zwei zuletzt siegreiche Mannschaften: Die Dornbirn Bulldogs siegten mit 5:4 nach Shootout in Fehérvár, die spusu Vienna Capitals triumphierten in Innsbruck mit 6:1.
  • DEC hat aktuell daheim noch kein Spiel gewonnen (zwei Niederlagen) und liegt am neunten Tabellenrang. Wien rangiert auf dem dritten Platz.
  • 34 Spiele haben die beiden Teams schon gegeneinander bestritten. VIC gewann 23 davon – zudem die letzten acht in Serie. Der letzte Sieg von DEC war am 16. Dezember 2017 (3:2 OT).
  • VIC fehlt der verletzte Rafael Rotter, der wegen einer Unterkörperverletzung – zugezogen im letzten Pflichtspiel – wohl bis zum Jahresende ausfallen wird.
  • VIC-Verteidiger Jerome Leduc (2G | 4A) trifft erstmals auf sein Ex-Team: Der Verteidiger stand von 2017 bis 2019 zwei Saisonen lang im „Ländle“ unter Vertrag. Neben den beiden Salzburgern Dominique Heinrich (7) und Taylor Chorney (6) ist Leduc der punktebeste Defender in der ICE.
  • DEC ist das einzige Team, das noch kein Tor im Powerplay geschossen hat.
  • Andrew Yogan gibt für den DEC sein Debüt.
  • Das Spiel kann in Europa (exklusive Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein) via Pay-Per-View-Stream auf live.ice.hockey verfolgt werden.

16.10.2020, 19.15 Uhr: Steinbach Black Wings 1992 – iClinic Bratislava Capitals >> Live auf Sky Sport Austria
Referee: DURCHNER, SIEGEL, Bedynek, Seewald.

  • Sky Sport Austria zeigt am Freitagabend ab 19.00 Uhr das Spiel zwischen den Steinbach Black Wings 1992 und den iClinic Bratislava Capitals.
  • Für den ICE-Newcomer ist es – nachdem die letzte Begegnung wegen eines positiven Covid-19-Testes verschoben werden musste – erst das dritte Saisonspiel. Nach zwei klaren Niederlagen feierte er jüngst einen 3:2-Sieg nach Shootout in Innsbruck. Mit zwei Punkten liegen die Slowaken am Tabellenende der ICE.
  • Herausforderer BWI rangiert auf Rang acht. Auf die beiden Siege am Eröffnungswochenende folgten vier Niederlagen nach regulärer Spielzeit in Folge.
  • Damit verzeichnete Linz den schlechtesten Saisonstart seit der Spielzeit 2012/13 und den viertschlechtesten seit der Liga-Neugründung im Sommer 2000.
  • Dreimal holte BWI gleichviele oder weniger Punkte aus den jeweils ersten sechs Saisonspielen: 12/13 waren es sechs Punkte, 08/09 fünf und 06/07 nur vier. In allen drei Saisonen haben die Linzer allerdings das siebente Spiel gewonnen.
  • Der Linzer Sebastien Piché (3A) absolvierte in der Vorsaison sechs Spiele für BRC in der zweithöchsten slowakischen Leistungsstufe. Er blieb aber ohne Scorerpunkt.

16.10.2020, 19.15 Uhr: HC TIWAG Innsbruck “Die Haie” – EC Red Bull Salzburg >> Pay-Per-View-Livestream
Referees: BERNEKER, RUETZ, Kontschieder, Nothegger.

  • Der ungeschlagene Tabellenführer EC Red Bull Salzburg gastiert beim HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“. Die Tiroler liegen aktuell an sechster Position.
  • Salzburg hat bislang alle vier Spiele nach regulärer Spielzeit gewonnen und in jedem Spiel zumindest zwei Tore mehr erzielt als der Gegner.
  • Innsbruck ist seit vier Spielen sieglos, holte nur bei der Shootout-Niederlage gegen BRC einen Punkt. Bei den vier Niederlagen haben die „Haie“ im Schnitt 5,5 Gegentore kassiert, auf alle sechs Saisonspiele gerechnet beträgt der Wert 4,3. Nur die Slowaken haben mit 4,6 einen noch schlechteren Schnitt.
  • HCI hat aus 34 Überzahlspielen erst drei Tore erzielen können (8,8% | #10). Mit elf Gegentoren in 33 Unterzahl-Situationen (66,7%) ist der HCI beim Penalty-Killing ligaweit letzter.
  • Die beiden Teams bestreiten das 73. Duell gegeneinander, 46 davon gewann RBS – zudem auch sämtliche vier Begegnungen in der Vorsaison.
  • RBS fehlt verletzungsbedingt Mario Huber. Seine Fußverletzung wurde operativ behandelt und er hat das Krankenhaus bereits verlassen. Beim HCI fehlen nach wie vor Lukas Bär und Kevin Tansey.
  • Restkarten für das Spiel sind online auf oeticket.com zu bestellen.
  • Das Spiel kann in Europa (exklusive Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein) via Pay-Per-View-Stream auf live.ice.hockey verfolgt werden.

16.10.2020, 19.15 Uhr: EC Grand Immo VSV – Hydro Fehérvár AV19 >> Pay-Per-View-Livestream
Referees: FICHTNER, PIRAGIC, Gatol, Miklic.

  • Der auf Rang sieben liegende Hydro Fehérvár AV19 gastiert am Freitag beim EC Grand Immo VSV. Die Ungarn haben in den letzten drei Spielen immer gepunktet.
  • Der VSV hält nach fünf Saisonspielen bei drei Punkten. Die “Adler” sind nur in der Saison 02/03 schlechter in eine Spielzeit gestartet. Damals holten sie in den ersten fünf Begegnungen nur durch einen SO-Sieg über VIC zwei Punkte. Den zweiten Saisonsieg konnte der VSV damals erst im elften Spiel landen (SO-Sieg über KAC).
  • Der VSV hat daheim noch kein Spiel gewonnen (2 Siege).
  • Der VSV kassierte bislang in jedem vierten Unterzahlspiel ein Gegentor (73,7%).
  • 68 Spiele bestritten die beiden Teams bislang gegeneinander. 40 Begegnungen gingen an die Kärntner, die auch seit drei Spielen gegen Fehérvár ungeschlagen sind.
  • Das Spiel kann in Europa (exklusive Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein) via Pay-Per-View-Stream auf live.ice.hockey verfolgt werden.

16.10.2020, 19.45 Uhr: HCB Südtirol Alperia – Moser Medical Graz99ers >> Pay-Per-View-Livestream
Referees: VIRTA, ZRNIC, Mantovani, Rigoni.

  • Mit Spielbeginn um 19.45 Uhr empfängt der HCB Südtirol Alperia die Moser Medical Graz99ers im Duell zweier Teams aus den Top-4 – obwohl Bozen erst drei Spiele bestritten hat.
  • Der zweifache Champion ist – wie auch Salzburg – in der laufenden Meisterschaft noch ungeschlagen, hat alle drei Spiele nach regulärer Spielzeit gewonnen.
  • Die zweitplatzierten Grazer haben doppelt so viele Begegnungen absolviert (6) und jüngst drei Erfolge in Serie gefeiert.
  • Der HCB hat daheim im Jahr 2020 erst zwei Spiele verloren, zwölf gewonnen – die letzten elf in Serie (inkl. einem Preseason-Duell).
  • Während der HCB das beste ICE-Powerplay stellt (40%), ist G99 mit 93,3% im Penalty-Killing ligaweit die Nummer eins.
  • Mit Olle Alsing feiert der jüngste G99-Neuzugang sein Debüt. Alle Informationen zum Transfer finden Sie hier.
  • G99 fehlen in diesem Duell Daniel Oberkofler, Michael Rasmussen, Clemens Krainz und Ben Bowns.
  • Die beiden Teams bestreiten das 37. Duell gegeneinander. Der HCB hat 21 davon gewonnen.
  • Ben Youds wird sein Debüt beim HCB geben, wahrscheinlich ist auch die Rückkehr von Domenic Alberga. Mögliche Comebacks von Irving, Insam, Halmo, Deluca und Findlay stehen noch nicht fest. Stefano Giliati’s Einsatz ist ebenfalls ungewiss.
  • Tickets für dieses Spiel sind auf www.hcb.net oder am Ticketschalter in der Palaonda (Donnerstag 17.00 – 19.00 Uhr und Freitag 12.00 – 14.00 Uhr und ab 17.45 Uhr) erhältlich.
  • Das Spiel kann in Europa (exklusive Italien, Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein) via Pay-Per-View-Stream auf live.ice.hockey verfolgt werden.

ring-sports.at

Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League