©CDM/Gort

Am Sonntag kehren auch die spusu Vienna Capitals und der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie in die bet-at-home ICE Hockey League zurück. Beide bestreiten ein Heimspiel: Die Wiener gedenken bei ihrem Duell mit den Dornbirn Bulldogs, wo Phil Lakos sein 800. Liga-Spiel bestreiten könnte, in speziellen „Wien BLEIBT STAR“-Jerseys den Opfern der Wiener Terror-Attacke vom 2. November. Innsbruck hat mit dem EC-KAC just das Team zu Gast, gegen das es die letzte Begegnung vor der „Zwangspause“ bestritten hat (live auf PULS24). Für den Tabellenführer Moser Medical Graz99ers geht’s nach Székesfehérvár, der EC GRAND Immo VSV muss nach Bratislava. 

HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – EC-KAC (16.30 Uhr | live auf PULS24)
Referees: OFNER, STERNAT, Nothegger, Seewald. | >> ZUM PULS24-LIVESTREAM <<

  • Der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie kehrt nach knapp einem Monat wieder zurück – und trifft, wie auch schon im letzten Spiel vor der Pause, auf den EC-KAC.
  • Die „Rotjacken“ haben seit ihrem Comeback bereits zwei Spiele bestritten, beide daheim, und holten zunächst einen Punkt gegen DEC und am Donnerstag einen 5:0-Erfolg gegen AVS.
  • In der ersten Saisonbegegnung setzten sich die Klagenfurter in einem umkämpften Spiel schlussendlich mit 2:1 durch.
  • Beide Teams hadern mit ihrer Performance im Powerplay: KAC (15,6% | #9) bzw. HCI (10,3% | #10). Innsbruck ist zudem in Unterzahl am schwächsten, hält bei einer PK-Bilanz von 65,8%.
  • KAC-Goalie Sebastian Dahm liegt sowohl bei der Save-Percentage (95,1%) als auch beim GAA (1,44) ligaweit voran.
  • 110 Mal begegneten sich diese beiden Teams bislang, 65 Spiele gewann der KAC. Von den 54 Spielen in Innsbruck gewannen die „Haie“ 32.
  • Neben David Fischer, David Maier, Steven Strong und Niki Kraus fehlt gegen den HCI auch der angeschlagene Johannes Bischofberger, zudem ist der Einsatz von Dennis Sticha fraglich. In der Abwehr kehrt Niklas Würschl als zusätzlicher Defender ins Team zurück.

Hydro Fehérvár AV19 – Moser Medical Graz99ers (17.30 Uhr | live auf live.ice.hockey)
Referees: RENCZ, SOOS, Kis-Kiraly, Vaczi. | >> ZUM PPV-LIVESTREAM <<

  • Der Tabellenführer Moser Medical Graz99ers gastiert am Sonntag beim viertplatzierten Hydro Fehérvár AV19. Während G99 seine letzten sechs Spiele gewonnen hat, musste AVS am Donnerstag mit dem 0:5 seine höchste Saisonniederlage hinnehmen und holte zum ersten Mal seit 2. Oktober bzw. sechs Spielen keine Punkte.
  • Im ersten Saisonduell – zum Meisterschaftsauftakt – siegte Graz mit 6:4. In dieser Partie hatten die Ungarn lediglich 14 Skater zur Verfügung.
  • Die 99ers bestreiten ihr 499. Grunddurchgangs-Auswärtsspiel. (seit Liga-Neugründung im Sommer 2000) AVS hat bislang 346 Regular-Season-Heimspiele absolviert.
  • Die beiden Teams duellieren sich zum 72. Mal. Graz gewann 39 Spiele.
  • Von den letzten acht Spielen in Ungarn hat G99 nur zwei gewonnen und nur fünf von möglichen 24 Punkten geholt.
  • AVS agiert zumeist sehr diszipliniert, nahm im Schnitt nur acht Strafminuten pro Spiel. (G99 12,4 | #8)
  • Daniel Oberkofler, Lukas Kainz, Joel Broda bzw. Ben Bowns machen die Reise nach Ungarn nicht mit.
  • Der Live-Stream ist in Europa exklusive Deutschland, Schweiz und Ungarn empfangbar.

spusu Vienna Capitals – Dornbirn Bulldogs (17.30 Uhr | live auf vienna-capitals.at/livestream)
Referees: FICHTNER, SMETANA, Gatol, Kaspar. | >> ZUM PPV-LIVESTREAM <<

  • Die spusu Vienna Capitals geben 28 Tage nach ihrem letzten Spiel (4:1-Heimsieg über RBS) ihr „Liga-Comeback“. Dornbirn befindet sich auf seinem zweiten Road-Trip binnen sechs Tage, absolviert sein viertes Auswärtsspiel, spielt Samstagabend in Linz.
  • VIC hat die letzten drei Spiele vor der „Zwangspause“ mit einem Torverhältnis von 14:2 gewonnen. Inkludiert ist auch der 4:0-Auswärtssieg der Caps in Dornbirn.
  • Das war bereits der neunte Erfolg der Wiener gegen die Vorarlberger in Serie. Von den bislang 35 Begegnungen dieser beiden Teams gewann VIC 24.
  • In Wien siegte DEC, das in seinen letzten vier Auswärtsspielen in dieser Saison immer gepunktet hat, das letzte Mal am 10. Dezember 2017 (3:2 OT).
  • Um den Opfern Wiener Terror-Attentats vom 2. November 2020 zu gedenken, laufen die spusu Vienna Capitals in eigens designten „Wien BLEIBT STARK!“-Jerseys auf. Diese game worn-Unikate werden nach der Partie vom jeweiligen Spieler signiert und verlost. Der Erlös geht an die Angehörigen eines Terror-Opfers.
  • Phil Lakos steht vor seinem 800. Liga-Spiel für die Caps. Sein Einsatz entscheidet sich aber erst am Spieltag.
  • DEC-Defender Olivier Magnan spielt seine neunte Saison bei den Bulldogs und hält momentan bei 99 Assists und 499 Strafminuten. Auch Stefan Häußle ist seit dem Liga-Einstieg 2012/13 fixer Bestandteil der Bulldogs. Gegen Wien wird Häußle sein 400. ICE-Spiel bestreiten.
  • DEC hinkt weiterhin im Powerplay nach: Nur einen Treffer machten die Vorarlberger aus 30 Überzahl-Situationen. VIC trifft in knapp jedem vierten PP (22,6%).

iClinic Bratislava Capitals – EC GRAND Immo VSV (17.30 Uhr | live auf live.ice.hockey)
Referees: BALUSKA, HRONSKY, Durmis, Jedlicka. | >> ZUM PPV-LIVESTREAM <<

  • Der EC GRAND Immo VSV duelliert sich erstmals mit den iClinic Bratislava Capitals.
  • Während die Österreicher am Dienstag – trotz schwachen Mitteldrittels – mit einem Shootout-Sieg über Dornbirn ihre Niederlagen-Serie beendeten, musste der Liga-Neuling jüngst zwei Niederlagen hinnehmen.
  • Der VSV (8 Spiele) liegt am Tabellenende. Mit 35 Gegentoren haben die „Adler“ die meisten Verlusttreffer hinnehmen müssen. BRC (7 Spiele) kassierte bislang 27 Gegentore.
  • Für BRC ist es erst das dritte Heimspiel in dieser Saison.
  • Nach einem Shootout-Sieg hat der VSV die letzten sechs Mal immer die dann folgende Partie immer verloren. Am 8. Oktober 2017 folgte auf einen zwei Tage zuvor erzielten 6:5-Sieg nach SO gegen den HCB letztmals ein Sieg, nämlich ein 3:1-Erfolg beim HCI.
  • Beide Teams haben Probleme mit dem Box-Play: BRC (74,3% | #9) bzw. VSV (73,1% | #10)
  • Der VSV kann auf die wieder genesenen Scott Kosmachuk, Raphael Wolf und Benjamin Lanzinger zurückgreifen. Fehlen wird hingegen Julian Kornelli mit einer Unterkörper-Verletzung.

ring-sports.at
Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League