KITZBUEHEL,AUSTRIA,20.SEP.20 - ICE HOCKEY - Red Bull Salute, match for third place, EC Red Bull Salzburg vs. Vienna Capitals. Image shows the rejoicing of Colin Campbell, Fabio Artner and Jerome Leduc (Capitals). Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun - For editorial use only. Image is free of charge.

Morgen Sonntag steigt in der Erste Bank Arena der „Schlager der Runde“. Die zweitplatzierten spusu Vienna Capitals empfangen den Dritten EC Red Bull Salzburg (Face-Off: 16:30 Uhr, live auf Puls24 im TV & Stream). Während Wien
gestern auswärts in Dornbirn mit 4:0 gewann, mussten die Eisbullen beim HC TIWAG Innsbruck die erste Saison-Niederlage einstecken.
Cameron: „Gibt noch viel zu verbessern.“
„Der Führungstreffer von Ty Loney nach nur 12 Sekunden hat uns natürlich in die Karten gespielt. Der Sieg fiel mit 4:0 vom Ergebnis deutlich aus. Dennoch gibt es noch viel zu verbessern“, analysierte Head-Coach Dave Cameron, gestern kurz nach Spielende, das Auswärtsduell bei den Dornbirn Bulldogs. Die spusu Vienna Capitals etablierten sich mit dem ersten Shutout-Sieg der Saison, bei dem der erst 18-jährige Eigenbau-Goalie Sebastian Wraneschitz 19 Schüsse erfolgreich entschärfte, in der Top-Gruppe der bet-at-home ICE Hockey League. Der Rückstand auf Leader Moser Medical Graz99ers beträgt bei einem Spiel weniger einen Punkt.


Morgen im „Heim-Hit“ gegen Salzburg
Morgen Sonntag wartet auf das Team von Head-Coach Dave Cameron in Der eigenen Erste Bank Arena ein echter Härtetest. Mit dem EC Red Bull Salzburg kommt ein topbesetzter Liga-Konkurrent nach Wien-Kagran. „Wir haben Dornbirn mehrere Break-Away-Chancen ermöglicht. Das kann gegen Teams wie zum Beispiel Salzburg ins Auge gehen“, warnt Wiens Bandengeneral. „Gleichzeitig gehe ich davon aus, dass die Eisbullen, nach ihrer gestrigen Niederlage, bei uns in Wien auf Wiedergutmachung aus sein werden. Es wird also ein richtiger Härtetest“, so Cameron weiter


Erste Bank Arena ausverkauft
Die Erste Bank Arena ist seit Tagen, mit der behördlich genehmigten Zuschauer- Anzahl von 1.500 Personen, ausverkauft. Fans, die kein Ticket ergattern konnten, können live via TV-Partner Puls24 im TV oder Stream dabei sein. „Auf so ein Duell freut sich jeder. Zu Hause gegen Salzburg zu spielen ist immer super. Es wird ein super Test, wir treffen zum ersten Mal in dieser Saison in der Liga auf sie. Beide Vereine hatten im Sommer einen Umbruch. In der vergangenen Spielzeit waren wir im Grunddurchgang gegen Salzburg nicht so gut. Jetzt wollen wir umso besser starten und uns dafür revanchieren“, erklärt Ali Wukovits.

Presseaussendung Vienna Capitals

ring-sports.at