EBEL. Eishockey Bundesliga. KAC gegen Hydro Fehervar AV 19. Martin Schumnig, (KAC), Colton Hargrove (Alba Volan). Klagenfurt, am 12.11.2020. Foto: Kuess www.qspictures.net

Am Dienstag steigt auch Hydro Fehérvár AV19 in die Pick Round in der bet-at-home ICE Hockey League ein. Die Ungarn empfangen daheim den EC-KAC, der in allen vier bisherigen Saisonbegegnungen gepunktet und drei davon gewonnen hat. Parallel – und live auf Sky Sport Austria – duellieren einander die beiden siegreichen Teams vom Sonntag. Die drittplatzierten spusu Vienna Capitals empfangen Tabellenführer HCB Südtirol Alperia.

Der EC Red Bull Salzburg ist am Dienstag spielfrei. Die Teams aus der Qualification Round sind ebenso erst wieder am Freitag im Einsatz.

bet-at-home ICE Hockey League | Dienstag, 16. Februar 2021:
Di, 16.02.2021, 19.15 Uhr: spusu Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia
Referees: NAGY, SMETANA, Bärnthaler, Riecken. | >> Sky Sport Austria <<

  • Die beiden am Sonntag siegreich in die Pick Round gestarteten Teams stehen einander am zweiten Spieltag gegenüber:
    • Die drittplatzierten spusu Vienna Capitals haben zum Auftakt einen 2:1-Overtime-Sieg in Klagenfurt gebucht.
    • Der Tabellenführer HCB Südtirol Alperia gewann daheim gegen Salzburg mit 4:2.
  • Aus den vier Duellen der ersten Grunddurchgangsphase holten sich die Teams jeweils zwei Siege: der HCB gewann zweimal nach regulärer Spielzeit, VIC brauchte für den letzten Erfolg ein Penaltyschießen.
  • VIC hat aus seinen letzten fünf Heimspiele nur vier Punkte geholt (1x OT, 1x SO). Der letzte Heimsieg nach regulärer Spielzeit datiert vom 3. Jänner (4:2 vs. AVS).
  • Noch schwächer ist die Auswärtsbilanz des Tabellenführers: Bozen verlor seine letzten drei Spiele auf fremden Eis nach regulärer Spielzeit, holte aus den letzten fünf Auswärtsspielen nur drei Punkte.
  • VIC hat 31 von bislang 51 Duellen mit dem HCB gewonnen. In Kagran gingen von 26 Spielen 16 an die Caps.
  • Mit Jerome Leduc (28 Punkte) und Alex Wall (27) hat VIC die beiden offensiv stärksten Verteidiger in seinen Reihen.
  • Bozen sollte bis auf Simon Pitschieler, er fehlte am Sonntag wegen einer Verletzung, der gesamte Kader zur Verfügung stehen.

Di, 16.02.2021, 19.15 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – EC-KAC
Referees: PIRAGIC, RENCZ, Muzsik, Zgonc. | >> PPV-LIVESTREAM << | DIGI SPORT

  • Für das auf Platz vier liegende Hydro Fehérvár AV19 beginnt die Pick Round am Dienstag – mit einem Heimspiel gegen den zweitplatzierten EC-KAC.
  • Die „Rotjacken“ haben am Sonntag zum Zwischenrunden-Auftakt eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung hinnehmen müssen.
  • Der KAC hat in allen vier bisherigen Saisonbegegnungen mit AVS gepunktet. Auf zunächst zwei klare Siege (4:1 und 5:0) folgte ein Shootout-Heimsieg der Ungarn (5:4) und in der letzten Runde der ersten Grunddurchgangsphase ein Overtime-Sieg der Kärntner.
  • Von bislang 70 Spielen gegeneinander hat der KAC 38 gewonnen.
  • 12 von 35 Duellen in Székesfehérvár standen nach 60 Minuten unentschieden, neun Mal setzte sich am Ende das Heimteam durch (7x SO, 2x OT).
  • AVS hat zehn der letzten 15 Heimspiele gegen den KAC gewonnen. Aktuell sind die Ungarn daheim seit drei Spielen ohne Niederlage. Der KAC hat auswärts sechs seiner letzten sieben Spiele gewonnen.
  • Mit 88% führt der KAC das PK-Ranking an.
  • In mehr als zwei Drittel der Spiele in Ungarn, exakt in 24 Spielen, trennte die beiden Teams am Ende nur ein Treffer. Meist hatten in diesen „One-GoalGames“ die Ungarn das bessere Ende für sich (18 AVS- und sechs KAC-Siege).
  • AVS ist mit 133 Treffern aus dem Spiel heraus das torgefährlichste Team der Liga. Gegen den KAC gelangen im Schnitt 1,50 Tore – und damit um 57,5% weniger als gegen die anderen neun Gegner im Schnitt (3,53).
  • David Fischer und Niki Kraus fehlen weiterhin, zudem wird aus privaten Gründen auch Torhüter Sebastian Dahm nicht mit der Mannschaft nach Ungarn reisen. Die Einsätze von Lukas Haudum und Dennis Sticha sind ungewiss.

Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League

ring-sports.at