04.10.2020, Eishalle Linz, AUT, ICE, Black Wings 1992 vs EC Villacher SV, im Bild Pierre Beaulieu, Head Coach EHC Black Wings Linz (BWL)

Mit den Bratislava Capitals wartet Freitagabend ein interessanter, aber auch
großteils unbekannter Gegner auf die Steinbach Black Wings 1992. Die Slowaken nehmen in dieser Saison erstmals an der länderübergreifenden ICE teil und verließen dafür die zweite slowakische Leistungsstufe.
Die Capitals setzen auf vorwiegend einheimische Spieler. Nur 4 der 23 Kaderspieler stammen aus dem Ausland. Wie etwa der Kanadier Sacha Guimond, der in den letzten drei Jahren bei den Innsbrucker Haien verteidigte und dabei in 190 Spielen 88 Punkte sammelte. Ein weiterer erfahrener Mann in der Abwehr ist Routinier Karol Sloboda. Der 37-Jährige verbuchte in der vergangenen Saison beachtliche 35 Scorerpunkte (8 Tore/27 Assists) bei nur 32 Einsätzen und fungiert auch als Kapitän der Mannschaft.
Im Angriff hat sich der Liga-Neuling komplett neu aufgestellt. Lediglich fünf Stürmer aus der Vorsaison dürfen auch heuer in der ICE auflaufen. Als gefährlichster Mann gilt hierbei Tibor Varga, der in 40 Spielen stolze 70 Punkte
sammelte (33 Tore/37 Assists).
Um in der ICE zu reüssieren, setzen die Slowaken auf Routine auf allen Ebenen. So sind die Caps mit einem Durchschnittsalter von 27,78 Jahren das älteste Team der Liga. Auch an der Seitenbande setzt man mit Rotislav Cada auf einen alten Trainerfuchs. Der 66-jährige Tscheche bringt jede Menge
Erfahrung aus der Schweiz, Tschechien und der Slowakei mit. Lokalrivale Slovan Bratislava und den russischen Klub HK Omsk coachte Cada zudem in der KHL.
Der Saisonstart verlief für Bratislava etwas schmerzhaft. In den ersten beiden Spielen setzte es herbe Abfuhren gegen die Vienna Capitals (2:7) und Red Bull Salzburg (1:5). Doch mit einem 3:2-Shootout-Sieg bei den Innsbrucker Haien rehabilitierte man sich schnell und holte die ersten Punkte im dritten
Saisonspiel.

Die Linzer sind nach vier Niederlagen in Serie ohnehin gut beraten, sich nicht zu sehr auf den Gegner zu konzentrieren, auch wenn sich Head Coach Beaulieu bestimmt die ein oder andere Information von Sebastien Piché einholen wird. Der Verteidiger spielte vergangene Saison kurzzeitig für die Bratislava Capitals und stand dabei sechs Mal am Eis.
Für das Heimspiel erhofft sich Beaulieu eine Leistungssteigerung: „Wir arbeiten daran im 5 gegen 5 mehr Torchancen zu kreieren. Das ist der Prozess, den wir gerade durchmachen. Gegen Fehervar ist es uns ganz gut
gelungen, waren aber im Abschluss unglücklich.“ Gelingt es den Stahlstädtern,
die Konzentration über die volle Spielzeit hoch zu halten, sind drei Punkte definitiv möglich. Es ist auf jeden Fall ein spannendes Duell in der Linz AG Eisarena zu erwarten.


Spieltermin
Black Wings 1992 – Bratislava Capitals
Freitag, 16.10.20, 19:15 Uhr
Linz AG Eisarena

Pressroom Black Wings 1992

Foto: fodo.media/Harald Dostal

ring-sports.at