Die spusu Vienna Capitals freuen sich in den nächsten Monaten einen NHL-Draftpick der Edmonton Oilers begrüßen zu dürfen. Graham McPhee verstärkt bis auf Weiteres das Wiener Line-Up. Der 22-jährige Stürmer ging die vergangenen vier Jahre für das renommierte Boston College auf Torjagd und wird sich in Österreichs Bundeshauptstadt auf höhere Aufgaben in Nordamerika vorbereiten.

Spiel- und Trainingspraxis in Europa

Es ist mittlerweile geübte Praxis. Da die Eishockey-Ligen in Nordamerika – aufgrund der Corona-Pandemie – erst wesentlich später als hierzulande starten, nutzen viele, vor allem jüngere Spieler, momentan die Chance, in Europa eine frühzeitige Spiel- und Trainingspraxis auf Wettkampf-Niveau zu erlangen. Graham McPhee, im NHL-Draft-Pick 2016 von den Edmonton Oilers an 149. Stelle gewählt, befindet sich bereits in Wien und brennt auf die nächsten Monate im Jersey der spusu Vienna Capitals. „Keiner weiß derzeit exakt, wann die Ligen in Nordamerika wieder starten. Ich freue mich daher sehr über die Möglichkeit, mich in Wien in „game shape“ bringen zu können. Es gibt einige Nordamerikaner im Team. Das macht die Eingewöhnungsphase natürlich leichter. Jetzt gilt es einmal die Beine wieder flott zu bekommen und die Zeitumstellung wegzustecken. Ich werde natürlich alles geben und versuchen dem Team zu helfen“, so der Stürmer.

Nächste Ziele

McPhee, der als nächsten Karriereschritt ein Engagement in der American Hockey League anvisiert, wird bis mindestens Mitte November in Wien bleiben. „Ich werde von der Erfahrung, jetzt auf einer größeren Eisfläche zu spielen, sicher auch im konditionellen Bereich profitieren. Ich freue mich auf die nächsten Wochen und Monate“, erklärt McPhee, der 2016 mit dem US-U18-Nationalteam WM-Bronze gewann.

Assistant-Captain am Boston College

Der 22-jährige Stürmer ging in den vergangenen vier Jahren für das renommierte Boston College auf Torjagd und verzeichnete in 138 Spielen 55 Punkte (22 Tore, 33 Assists). Ausgerechnet in der letzten Saison war McPhee, der als Assistant-Captain fungierte, mit seinem Team auf dem besten Weg zur erstmaligen Play-Off-Qualifikation seit dem Jahr 2016. Corona machte den Traum zunichte. Die Saison wurde unterbrochen und schließlich frühzeitig beendet.

McPhee wird bei den spusu Vienna Capitals die Nummer „21“ tragen und ist bereits voll in den Trainingsbetrieb integriert. Ob der Angreifer schon am kommenden Wochenende, beim Red Bulls Salute 2020 in Kitzbühel, das Line-Up der Caps verstärkt, wird kurzfristig entschieden.

Steckbrief

Position: Stürmer

Nationalität: USA, Kanada

Geburtsdatum: 24.07.1998

Alter: 22 Jahre

Größe: 183cm

Gewicht: 79kg

Schusshand: links

NHL-Draft: 2016, 5. Runde (#149), Edmonton Oilers

Erfolge: U18-WM-Bronze mit USA (2016)

Vertrag mit Hora aufgelöst

Die spusu Vienna Capitals und Verteidiger Frank Hora gehen hingegen ab sofort getrennte Wege. Österreichs Hauptstadtklub und der Neuzugang lösten der Vertrag aus persönlichen Gründen.

22 Österreicher, 19 Wiener, 14 Eigenbau-Spieler

Der Kader der spusu Vienna Capitals beinhaltet somit 28 Spieler, darunter 22 Österreicher und 19 Wiener. 14 Cracks wurden im vereinseigenen Silver Capitals-Nachwuchs ausgebildet.

Kader für die Saison 2020/2021:

Torhüter (3): Bernhard Starkbaum (AUT), Sebastian Wraneschitz (AUT), Max Zimmermann (AUT)

Abwehr (9): Mario Fischer (AUT), Dominic Hackl (AUT), Phil Lakos (AUT), Jérôme Leduc (CAN), Timo Pallierer (AUT), Patrick Peter (AUT), Lukas Piff (AUT), Bernhard Posch (AUT), Alex Wall (CAN)

Angriff (16): Patrick Antal (AUT), Fabio Artner (AUT), Sascha Bauer (AUT), Colin Campbell (CAN), Alexander Cijan (AUT), Julian Grosslercher (AUT), Niki Hartl (AUT), Patrik Kittinger (AUT), Ty Loney (USA), Graham McPhee (USA/CAN), Benjamin Nissner (AUT), Armin Preiser (AUT), Rafael Rotter (AUT), Marco Richter (AUT), Taylor Vause (CAN), Ali Wukovits (AUT)

Presseaussendung spusu Vienna Capitals

ring-sports.at

Foto: spusu Vienna Capitals