Bild: Hydro Fehérvár/ Attila Soos

Die Vienna Capitals führten bereits mit 1:3, ehe Fehervar im Schlussdrittel ausgleichen konnte. Im Penaltyschießen hatten dann die Hauptstädter das bessere Ende für sich.

Hydro Fehervar AV19 – spusu Vienna Capitals 3:4 n.P. (0:2)(1:1)(2:0)(0:0)(0:1)

Torfolge: 0:1 Großlercher (11.), 0:2 Bauer (12.), 1:2 Petan (37.), 1:3 Hackl (38.), 2:3 Hargrove (41.PP), 3:3 Hari (43.), 3:4 Richter (ent. Penalty)

ring-sports.at