In Graz kann man jeden Sitzplatz, wenn eine Maske getragen wird, besetzten.

Heute werden sich Liga-Präsident Jochen Pildner-Steinburg, Ligamanager Christian Feichtinger und Vereinsvertreter um Wien´s Franz Kalla mit Gesundheitsminister Anschober in Wien treffen. Hier gilt es nun die wichtigsten Dinge zu besprechen und auch Entscheidungen für die Saison 20/21 zu treffen.

Nur wenn eine definitive Entscheidung bezüglich der Zuseher fällt, können die Teams kommenden Donnerstag den Transferstopp beenden. Die Liga hat zuletzt gegenüber „Ring Sports“ bestätigt, dass die Vorgespräche positiv verliefen. Eine Rolle könnte dabei auch die neue Ampelregelung spielen. Sportminister Kogler bestätigte, dass sie Auswirkungen auf den Sport haben wird. So könnten zum Beispiel am gleichen Tag in Kärnten mehr Zuseher zugelassen werden, als in Oberösterreich. Je nachdem welche Farbe die Ampel im jeweiligen Bezirk oder Bundesland zeigt, müssen sich die Klubs anpassen.

Grundsätzlich gehört nun aber einmal definiert, wie viele Zuseher unter welchen Bedingungen in die Eishalle dürfen und was passiert, sollte es zu Abbrüchen kommen. Gibt es dann für die Klubs Entschädigungen? Derzeit entscheiden die lokalen Behörden, wie viele Besucher in die Hallen dürfen und hier gibt es unterschiedlichste Auffassungen. Ein Ziel wird es sein, dass man die Vorgaben der steirischen Behörden übernimmt. Sturm Graz (Obergrenze 10000 Besucher), Hartberg oder auch die Graz99ers (Indoor Obergrenze 5000 Besucher) wurden darüber in Kenntnis gesetzt, dass jeder Sitzplatz mit einer Maske besetzt werden darf. Die 99ers hatten erst gestern eine Besprechung mit den Behörden und diese verlief sehr positiv. Grundsätzlich wollen sich die Teams das Tragen einer Maske selbst verordnen, anstatt nach einem „Schachbrettmuster“ vorzugehen. Auch, weil man durch das Tragen einer Maske eine höhere Sicherheitsstufe erreicht.

Die Verantwortlichen der Liga sind generell sehr positiv gestimmt und gehen davon aus, dass es zu einer adäquaten Lösung kommen wird. Damit könnte nicht nur die Liga am 25.September starten, sondern die Teams wären in der Lage, jeweils ein Budget zu definieren und Spieler unter Vertrag zu nehmen.

ring-sports.at