Markus Schlacher (VSV) Photo: Red Bull/GEPA pictures/ Felix Roittner

Ring Sports hat sich einen Überblick über die Free Agents verschafft – so gibt es noch einige interessante Namen auf dem Markt. Einige dieser Cracks werden wohl in den kommenden Tagen bei einem neuen Arbeitgeber unterschreiben.

im Bild Dan DaSilva (BWL) – Bild: fodo.media/Dostal

Viele starke Legionäre, wie Ex-NHL Goalie Jeff Glass, oder seine ehemaligen Teamkollegen in Linz – Dan DaSilva, Matt Finn, Justin Florek, Steve Oleksy, Troy Rutkowski, Marek Kalus bzw. Mark McNeill – sie alle sind noch auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber.

Aslin, hier noch im Dress der Graz99ers. Bild: 99ers/Krainbucher

Aus dem letztjährigen VSV-Kader stehen noch einige Spieler auf der Liste – aus Legionärssicht allen voran natürlich Mark Cundari, dazu gesellen sich Marko Pöyhönen, Brodie Reid und Miika Lahti. Viele letztjährige Vienna Capitals Akteure haben auch noch keinen Vertrag unterschrieben, zumindest nicht offiziell. Darunter Größen wie Riley Holzapfel oder Brenden Kichton. Letztgenannter wird mit der DEL in Verbindung gebracht wird. Ebenfalls offen ist jeweils die Zukunft von Mike Zalewski, David Aslin (hat noch kein Vertragsangebot erhalten) und Kyle Baun. In seine Heimat Norwegen zu Manglerud soll es nach Lars Haugen nun auch Sondre Olden ziehen.

Olivier Magnan (Dornbirn) vs Thomas Raffl (EC RBS). (Photo: Red Bull/GEPA pictures/ Florian Ertl )

In Dornbirn ist bekanntlich am Import-Sektor noch nicht viel passiert, aktuell hat man noch keinen Transferkartenspieler unter Vertrag. Aus diesem Grund ist die Liste der vertragslosen, ehemaligen Bulldogs-Cracks recht lang. Sie beginnt bei den beiden finnischen Goalies Juha Järvenpää und Rasmus Rinne und wird fortgesetzt mit Olivier Magnan, Jordan Subban, Mikko Vainonen, Juhani Tamminen, Tomi Körkkö, Evan Trupp, William Rapuzzi und Matias Sointu. Der eine oder andere Spieler wird aber auch in Zukunft das Dress der Bulldogs tragen.

Brent Regner (EC RBS). Photo: Red Bull/GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber )

Die Haie aus Innsbruck haben ihr Legionärskontigent mittlerweile ausgeschöpft, aus dem letzten Jahr sind fast keine Spieler mehr unter Vertrag. Eine heiße Aktie ist Mike Boivin, der zum jetzigen Zeitpunkt noch nirgends offiziell unterschrieben hat. Sacha Guimond, Luc Snuggerud, Jesper Thörnberg, Caleb Herbert und Scott Darling stehen noch ohne neuen Klub da. Aus dem letztjährigen Kader von Red Bull Salzburg sind Brent Regner, Connor Brickley und Bud Holloway ohne einen Vertrag, wobei vor allem die beiden Erstgenannten eventuell zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal in der Mozartstadt Thema werden könnten. Bei den 99ers gab es keine Vertragsverlängerung mit dem zweifachen Stanley-Cup-Sieger Dwight King sowie Trevor Hamilton, Matt Garbowsky und Alexander Reichenberg. Offiziell noch vertragslos sind außerdem ligaerprobte Scorer wie Andrew Yogan, Anthony Luciani, Sebastien Sylvestre oder Jamie Arniel. Patrick Wiericoch und Brett Flemming sind noch starke Verteidiger, die ebenfalls noch nirgends offiziell unterschrieben haben.

Bild: 99ers/Krainbucher

Freie Österreicher
Am Transfermarkt gibt es außerdem einige gute Österreicher, die noch keinen neuen Vertrag unterzeichnet haben. Ob man sie weiterhin in der Liga sehen wird? Die interessantesten Namen sind mit Sicherheit Emilio Romig, Ramon Schnetzer, Thomas Höneckl, Zintis Zusevics, Markus Schlacher, Adis Alagic, Lucas Birnbaum, Tyler Cuma, Thomas Vallant und Christoph Duller. Romig und Schnetzer sollen mit Dornbirn relativ weit sein, auch Höneckl könnte es nach Vorarlberg ziehen.

ring-sports.at