SALZBURG,AUSTRIA,30.MAR.21- ICE HOCKEY - Ice Hockey League, play off, semifinal, EC Red Bull Salzburg vs Klagenfurter AC. Image shows Tim Harnisch (EC RBS), Thomas Hundertpfund (KAC) and Filip Varejcka (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter - For editorial use only. Image is free of charge.

Do, 01.04.2021, 19.30 Uhr: EC-KAC – EC Red Bull Salzburg 
Referees: PIRAGIC, TRILAR, Durmis, Nothegger. | >> KOSTENLOSER LIVESTREAM AUF PULS24 <<
Stand in der “best-of-7”-Semifinalserie: 2:0

  • Der EC-KAC hat am Dienstag in Salzburg mit 3:2 nach Overtime gewonnen und in der „best-of-7“-Semifinalserie auf 2:0 gestellt. Rok Ticar erzwang für die Klagenfurter 26 Sekunden vor dem Ende die Overtime – dort erzielte Clemens Unterweger shorthanded den OT-Game-Winner.
  • Zwei späte Strafen gegen John Hughes und Rick Schofield ermöglichten den „Rotjacken“ am Ende eine doppelte Überzahlsituation, die sie zum Ausgleichstreffer nutzten.
  • In seiner Klubgeschichte lag der EC-KAC in „Best-of-7“-Serien bislang zwölf Mal mit 2:0 in Führung, in elf Fällen davon konnte er die Konfrontation letztlich auch für sich entscheiden. Lediglich im Halbfinale 2002 gegen Villach folgten auf einen solchen Vorsprung vier Niederlagen am Stück und das Saisonende.
  • Wie schon in der Viertelfinalserie gegen Dornbirn liegt Salzburg nach zwei Spielen mit 0:2 zurück. Hernach drehten die Bullen die Serie zu ihren Gunsten. Fünf Mal (im Modus „best-of-7“) waren sie schon mit diesem Stand konfrontiert – dreimal schafften sie den Turnaround.
  • RBS hat 78 von bislang 146 Spielen gewonnen. In Klagenfurt gewann die „Rotjacken“ 42 von 73 Heimspielen.
  • Der EC-KAC hat am Donnerstag die Möglichkeit, auf seinen sechsten Playoff-Sieg in Serie. Mehr Postseason-Siege am Stück schaffte zuletzt Wien 2017, als sich die Capitals zum Titel „sweepten“. Sechs oder mehr Playoff-Siege in Folge gelangen den „Rotjacken“ seit Liga-Neugründung erst drei Mal.
  • Der EC-KAC hat saisonübergreifend jedes seiner jüngsten zehn Halbfinalspiele gewonnen. In einer Semifinalpartie zuletzt als Verlierer vom Eis mussten die Klagenfurter am 17. März 2017 im Heimspiel gegen den EC Salzburg (1:4). Danach folgten jeweils vier Siege am Stück gegen die Bullen (2017) und die Graz 99ers (2019).
  • Für RBS-Goalie JP Lamoureux ist die Stadthalle Klagenfurt kein sonderlich guter Boden: Seit dem 6. Oktober 2016 fuhr er dort als Starter des jeweiligen Auswärtsteams keinen Sieg mehr ein. Bei vier seiner elf Einsätze seither wurde er vorzeitig ausgewechselt.
  • RBS muss auch in Semifinale #3 auf seinen gesperrten Kapitän Thomas Raffl verzichten.
  • Neben den Langzeitverletzten David Fischer, Paul Postma und Dennis Sticha fällt weiterhin auch Steven Strong aus.

Presseaussendung ICEHL

ring-sports.at